Stadt Bayreuth

09.11.2020

Auszeichnung für „Die Summer“

Offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt

Der Naturgarten Bunter Hügel des Vereins „Die Summer“ ist als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt im Rahmen des Sonderwettbewerbs „Soziale Natur – Natur für alle“ ausgezeichnet worden. Die Würdigung nahm Oberbürgermeister Thomas Ebersberger vor. Die Auszeichnung wird vorbildlichen Projekten verliehen, die mit ihren Aktivitäten auf die Chancen aufmerksam machen, die die Natur mit ihrer biologischen Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bietet.

Der Vorstand von Die Summer e.V. nimmt die Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade biologische Vielfalt an (von links: Isabell Niclas, Stefanie Propp, Oberbürgermeister Thomas Ebersberger). | Foto: Lennart Dittmer
Der Vorstand von "Die Summer" e.V. nimmt die Auszeichnung als Projekt der UN-Dekade biologische Vielfalt an (von links: Isabell Niclas, Stefanie Propp, Oberbürgermeister Thomas Ebersberger). | Foto: Lennart Dittmer

Um insektenfreundliche Gartenstrukturen aufzuzeigen, hat der Verein „Die Summer“ den Naturgarten „Bunter Hügel“ in Bayreuth angelegt. Auf 10.000 Quadratmetern des ehemaligen Landesgartenschau-Geländes in der Wilhelminenaue entsteht seit vergangenem Jahr ein beispielhafter Naturgarten. Das Gelände wurde dem Verein von der Stadt zur Verfügung gestellt. Die Fläche soll dazu einladen Natur und biologische Vielfalt in der Stadt zu erleben und Besucher/innen dazu inspirieren ihren eigenen Garten insektenfreundlich zu gestalten. Gleichzeitig ist es ein Gemeinschaftsprojekt, das mit den vielen Mitmachaktionen unterschiedlichste Menschen zusammenbringt und verdeutlicht:

Naturschutz ist nur gemeinsam möglich!

In kleinem Rahmen wurde die Auszeichnung jetzt durch Oberbürgermeister Thomas Ebersberger an den Vorstand des Vereins übergeben. Mit dem vorbildlichen Projekt wird ein deutliches Zeichen für das Engagement an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen in Deutschland gesetzt. Die Förderung der Biodiversität aber vor allem die Umweltbildung und Beteiligung der Bevölkerung ist Schwerpunkt des Projekts. Diese Aktivitäten haben die UN-Dekade-Fachjury beeindruckt. „Ich bin immer dankbar und froh, wenn ich sehe, dass so junge Leute so aktiv sind und etwas für die Zukunft machen,“ so Oberbürgermeister Thomas Ebersberger.

Neben der offiziellen Urkunde und einem Auszeichnungsschild erhält der Verein einen „VielfaltBaum“, der symbolisch für die Naturvielfalt steht. Ab sofort wird das Projekt auf der Webseite der UN-Dekade in Deutschland unter www.undekade-biologischevielfalt.de vorgestellt.

Vorbildliche Projekte an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen

Die Vereinten Nationen haben den Zeitraum von 2011 bis 2020 als UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgerufen, um dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. Ein breit verankertes Bewusstsein in unserer Gesellschaft für den großen Wert der Natur ist eine wichtige Voraussetzung. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt in Deutschland lenkt mit dem Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur für alle“ den Blick auf die Chancen, die die Natur für den sozialen Zusammenhalt bietet. Ausgezeichnet werden vorbildliche Projekte an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen, die zeigen, wie konkrete Maßnahmen praktisch aussehen.

Quelle: Verein „Die Summer e.V.“

Die Arbeit der Jury

Über die Auszeichnung von Projekten entscheidet eine unabhängige Fachjury, an der Vertreter/innen aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Gruppen beteiligt sind. Die UN-Dekade-Fachjury tagt zweimal im Jahr. Der Begriff „biologische Vielfalt“ umfasst die Vielzahl der Tier- und Pflanzenarten sowie die Vielfalt der Mikroorganismen und Pilze. Einbezogen wird auch die genetische Vielfalt innerhalb der Arten, die sich bei Pflanzen in den verschiedenen Sorten widerspiegelt und sich bei Tieren mit den Rassen verbindet. Aber auch die verschiedenen Lebensräume und komplexe ökologische Wechselwirkungen sind Teil der biologischen Vielfalt. Die Biodiversität ist Voraussetzung für das Funktionieren der Ökosysteme mit ihren verschiedenen Ökosystemleistungen.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung