Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


16.04.2020

Betreuungsstelle berät zum Thema Vorsorgevollmacht

Krankheit, Unfall oder altersbedingte Einschränkungen können dazu führen, dass man seine eigenen Angelegenheiten nicht mehr regeln kann. Die Betreuungsstelle der Stadt Bayreuth rät daher, sich frühzeitig mit dem Thema Vorsorge zu beschäftigen, denn die weit verbreitete Erwartung, dass Angehörige, insbesondere Ehepartner, die rechtliche Vertretung für den Betroffenen automatisch übernehmen, geht oft an der Realität vorbei.

Die rechtliche Vertretung, besonders gegenüber Behörden, Ärzten und Banken, regelt in Deutschland entweder eine Vorsorgevollmacht oder eine vom Betreuungsgericht eingerichtete Betreuung. Zwischen Vollmachtnehmer und Vollmachtgeber sollte ein sehr großes Vertrauen bestehen. Der Vollmachtnehmer muss die Interessen des Vollmachtgebers vertreten. In diesem Zusammenhang sollte auch an die Erstellung einer wirksamen Patientenverfügung gedacht werden.

Die Betreuungsstelle der Stadt Bayreuth berät gerne über diese sensible Thematik. Sie steht unter der Rufnummer 0921 25 1535 (montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr) auch für telefonische Auskünfte zur Verfügung. Vordrucke für Vorsorgevollmachten gibt es bei den Betreuungsstellen von Stadt und Landkreis, im Buchhandel oder auf der Homepage des Bayerischen Justizministeriums.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung