Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


31.01.2020

BRK-Kindernest öffnet (Spiel-)Türen für 34 Kinder

Den drohenden Notstand aufgrund fehlender Kinderbetreuungsplätze im Herbst 2019 vor Augen, hatte die Stadt Bayreuth beim BRK Kreisverband Bayreuth um Unterstützung gebeten – und zusammen mit dem BRK Bayreuth kurzfristig eine zweite Kinderbetreuungseinrichtung realisiert. Kurzfristig in der Tat: Im Mai 2019 kamen nach ersten Absprachen die Steine ins Rollen. Nach knapp fünf Monaten und dank der engen Zusammenarbeit aller Beteiligten konnte das BRK-Kindernest zum 1. September 2019 bereits provisorisch seine Pforten öffnen. Seit dem 23. Januar 2020 – neun Monate dem Start der Planung – findet der Betrieb nun endlich in der eigens hierfür aufgestellten und bedarfsgerecht eingerichteten Container-Kita statt.

Brigitte Merk-Erbe (Oberbürgermeisterin), Markus Ruckdeschel (Kreisgeschäftsführer BRK Bayreuth), Peter Maisel (Vorstandsvorsitzender BRK Bayreuth), Stefanie Ermer (Fachbereichsleitung BRK Kinderbetreuungseinrichtungen), Katharina Schneider-Horn, Susanne Bühner (Abteilungsleitung Wohlfahrt und Soziales).
Das Foto zeigt (von links) Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe, Markus Ruckdeschel (Kreisgeschäftsführer BRK Bayreuth), Peter Maisel (Vorstandsvorsitzender BRK Bayreuth), Stefanie Ermer (Fachbereichsleitung BRK-Kinderbetreuungseinrichtungen), Katharina Schneider-Horn und Susanne Bühner (Abteilungsleitung Wohlfahrt und Soziales). © BRK Bayreuth

Da einige Eltern bereits ab dem 1. September 2019 wieder arbeiten mussten, als das BRK-Kindernest noch lange nicht bezugsfertig war, hatte sich der BRK-Kreisverband Bayreuth eine Zwischenlösung bis zur Fertigstellung des Gebäudes einfallen lassen müssen. Die Eingewöhnung der neuen Kinder fand noch vor dem eigentlichen Übergangsbetrieb statt, mit zusätzlichem, zum Teil ehrenamtlichem Engagement der Mitarbeiterinnen, um den Eltern die termingerechte Aufnahme ihrer Arbeit zu ermöglichen.

Ab 1. September startete der Betrieb des BRK-Kindernests mit Krippen- und Kindergartengruppe in provisorischen Räumlichkeiten – dem Turnraum im BRK-Kinderhaus sowie dem Gartenpavillon im BRK-Kinderhaus-Außenspielgelände. Ab November, als es im Pavillon schlicht zu kalt und zu nass wurde, konnte die Krippengruppe für mehrere Wochen Räume in den in unmittelbarer Nähe liegenden BRK-Schulen (Altenpflege, Altenpflegehilfe) nutzen. Die Schüler/innen hatten dankenswerterweise ihren Entspannungsraum und Seminarraum zur Verfügung gestellt. Die Räume wurden anschließend zu einem Gruppenraum und Krippen-Schlafraum umfunktioniert.

Ab dem 23. Januar 2020 konnten die Krippen- und die Kindergartengruppe, bestehend aus insgesamt 34 Kindern und fünf Mitarbeiterinnen, nun endlich in ihre „richtige Einrichtung“ einziehen. Eigentlich ist es ja gar kein richtiges Gebäude. Denn es besteht „nur“ aus 20 Containern, die gemäß KiTa-Standards gebaut, eingerichtet und ausgestattet sind. Doch dass es Container sind, sieht man nur von außen. Innen ist davon kaum etwas zu spüren. Von innen ist es einfach eine neue Kinderbetreuungseinrichtung mit hellen, wohnlichen und großen Gruppenräumen, Ruhe-/Schlafräumen, einer Küche, Elternzimmer, Sanitärräumen und dem Team-Büro.

Die Räumlichkeiten bieten den Kindern, zusammen mit dem direkt angrenzenden Außenspielbereich, viel Platz zum gemeinsamen Spielen, Basteln, Toben, Lernen, Essen und Schlafen. Betreuungskräfte, Handwerker, Techniker und viele mehr haben bis zur letzten Minute mitgeholfen, um nach Fertigstellung der Bautätigkeiten den schnellen Einzug zu ermöglichen – inklusive einiger Mitglieder der Elternschaft und des Elternbeirats zur Unterstützung.

Das BRK-Kindernest ist als „Interims-Einrichtung“ konzipiert. Sie soll vorübergehend betrieben werden – bis die anvisierte eigentliche Kinderbetreuungseinrichtung in einem festen Gebäude fertig gestellt ist. Für die Übergangs-Lösung in der Containerlandschaft ist eine Dauer von voraussichtlich mindestens zwei Jahren geplant. Sobald die aktuell in Planung und Vorbereitung befindliche „BRK-Kindervilla“ fertiggestellt ist, ziehen die Kinder aus dem BRK-Kindernest in die neue Einrichtung um. Die durch die Stadt Bayreuth angemieteten Container werden anschließend wieder zurückgebaut, um Platz für Außenspielflächen für die BRK-Kindervilla frei zu geben.

Wer sich die neue KiTa einmal ansehen möchte: Am Samstag, 8. Februar, findet von 10 bis 14 Uhr der Tag der offenen Tür im BRK-Kindernest in der Dr.-Franz-Straße 11 statt. Hier gibt es die Möglichkeit, die neuen Räumlichkeiten zu erkunden. Zeitgleich bietet sich auch die Gelegenheit beim benachbarten BRK-Kinderhaus-Flohmarkt vorbeizuschauen.

Die offizielle Einweihung des BRK-Kindernests wird im Frühjahr 2020 stattfinden, sobald sich Kinder und Mitarbeiterinnen gut eingelebt und die Räumlichkeiten den allerletzten Feinschliff erhalten haben.

(Quelle: BRK Bayreuth)

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung