Logo der Stadt Bayreuth

23.07.2021

Die Festspiele sind eröffnet

Auftakt der diesjährigen Richard-Wagner-Festspiele am 25. Juli

Am Sonntag, 25. Juli, hob sich am Grünen Hügel in Bayreuth – nach einem durch Corona bedingten Jahr Zwangspause – wieder der Vorhang für die Bayreuther Festspiele. Das Opernfestival steht diesmal vor besonderen Herausforderungen. Die Pandemie macht, zusätzlich zu den anspruchsvollen Betriebsabläufen, auch ein umfangreiches und strenges Hygienekonzept erforderlich. Die Zahl der Festspielgäste pro Aufführung ist ebenfalls deutlich begrenzt. Dennoch waren zum Auftakt wieder prominente Gäste aus Politik und Gesellschaft anwesend.

Auf die Besucherinnen und Besucher der Premiere wartete die Inszenierung der Wagner-Oper „Der Fliegende Holländer“ in Regie von Dmitri Tcherniakov unter der musikalischen Leitung von Oksana Lyniv.

Angeführt wurde die Liste der Premierengäste aus der Bundespolitik von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel. Die Kanzlerin gehört bereits seit vielen Jahren zu den treuen Festspielgästen. Ebenfalls am Grünen Hügel waren Professorin Monika Grütters, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Dorothee Bär, Staatsministerin und Beauftragte der Bundesregierung für Digitalisierung, sowie die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Anette Kramme und die Bayreuther Bundestagsabgeordneten Dr. Silke Launert und Thomas Hacker.

Aus den Bundesländern Saarland und Sachsen haben die beiden Ministerpräsidenten Tobias Hans und Michael Kretschmer die Festspiele besucht.

Gäste aus der Landespolitik

Auch die bayerische Landespolitik zeigte bei der Premierenaufführung Flagge. Neben Ministerpräsident Dr. Markus Söder zählten der Leiter der Staatskanzlei, Staatsminister Dr. Florian Herrmann, Innenminister Joachim Herrmann, die Staatsministerin für Europaangelegenheiten, Melanie Huml, Wissenschafts- und Kunstminister Bernd Sibler, Justizminister Georg Eisenreich, Bau- und Verkehrsministerin Kerstin Schreyer, Kultusminister Professor Michael Piazolo, die Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, Sozialministerin Carolina Trautner und Gesundheitsminister Klaus Holetschek zu den Gästen. Gleiches galt für die Vizepräsidenten des Bayerischen Landtags Karl Freller, Alexander Hold, Markus Rinderspacher und Dr. Wolfgang Heubisch sowie CSU-Generalsekretär Markus Blume.

Unter den Premierengästen befanden sich auch der EKD-Ratsvorsitzende und Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern, Professor Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und der Erzbischof des Erzbistums Bamberg, Professor Dr. Ludwig Schick. Außerdem kamen die Landeshauptfrau Niederösterreichs, Johanna Mikl-Leitner, Schauspieler Francis Fulton-Smith sowie der Kabarettist Michl Müller.

Den Festspielen langjährig verbunden, kamen auch Fürstin Gloria von Thurn und Taxis sowie die ehemalige Parlamentarische Staatssekretärin und Unternehmerin Dagmar Wöhrl zur Premiere nach Bayreuth.

Kein „Roter Teppich“

Fußgänger konnten am Premierentag die Siegfried-Wagner-Allee und die nicht abgesperrten Flächen des Festspielparks weiterhin nutzen – allerdings nur bis zum Bereich unterhalb des Königsportals. Der Platz direkt vor dem Festspielhaus war für Schaulustige gesperrt.