Logo der Stadt Bayreuth

21.06.2021

Eine Schenkung für das Kunstmuseum

Der Haupt- und Finanzausschuss des Stadtrats wird in seiner Sitzung am Mittwoch, 23. Juni, ab 16 Uhr, unter anderem über die Annahme einer Schenkung für das Kunstmuseum Bayreuth entscheiden. Ein Sammlerehepaar aus Bonn beabsichtigt dem Museum insgesamt 80 Zeichnungen und Druckgraphiken verschiedener Künstler sowie einer Künstlerin samt entsprechender Fachliteratur zu schenken. Die Arbeiten sind kunsthistorisch bedeutsam und ergänzen den Bestand in den Sammlungen des Kunstmuseums. Die Schenkung hat einen Gesamtwert von etwa 15.000 Euro.

Weiterhin steht der Erlass einer Richtlinie zur Wahlplakatierung und Wahlwerbung anlässlich der Bundestagswahl am 26. September auf der Tagesordnung. Vor diesem Hintergrund wird sich der Ausschuss auch mit einem Antrag der Stadtratsfraktionen von SPD und Junges Bayreuth (JB) beschäftigen, der ein Verbot von Einzelplakaten im Stadtgebiet fordert. Stattdessen sollen von der Stadt weitere kostenlos nutzbare Sonderanschlagstafeln zur Verfügung gestellt werden.

Außerdem befassen sich die Ausschussmitglieder mit der Etablierung eines Bildungsgremiums der Stadt Bayreuth. Es soll Bildungsthemen behandeln und mithelfen, die Arbeit des städtischen Bildungsbüros zu verstetigen. Dem Gremium sollen sowohl Stadträte und Mitarbeiter der Stadtverwaltung als auch externe Bildungsakteure, etwa von der Universität, den Wirtschaftskammern oder der Arbeitsagentur, angehören.

Die Sitzung findet im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses, Luitpoldplatz 13, statt. Die Tagesordnung steht auf der Homepage der Stadt hier zur Verfügung.