Stadt Bayreuth

10.08.2020

Ferienausschuss diskutiert Verlängerung des Martinimarktes

Der Ferienausschuss des Stadtrats kommt am Mittwoch, 12. August, um 16 Uhr, zu einer Sitzung im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, zusammen. Die Stadträte befassen sich mit einem Antrag des Bayerischen Landesverbandes der Marktkaufleute und der Schausteller auf Verlängerung des Martinimarktes im November.

Blick auf den Martinimarkt

Der Markt hat laut Satzung eine Dauer von vier Tagen. Aufgrund der immensen Umsatzausfälle, die die hiesigen Marktkaufleute und Schausteller während der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie erlitten haben, hat der Verband für dieses Jahr eine Verlängerung auf zehn Tage beantragt.

Ebenfalls auf der Tagesordnung steht das neue Festival „Bayreuth Baroque“, das nach derzeitigem Stand Anfang September starten wird. Im Zuge der Haushaltsberatungen für das Jahr 2020 hatte der Stadtrat eine Kürzung des städtischen Zuschusses für das Kulturevent um 50.000 Euro beschlossen. Auf Antrag der CSU-Stadtratsfraktion wird sich der Ausschuss mit einer Rücknahme dieser Kürzung befassen. Die Veranstalter von „Bayreuth Baroque“ erwarten wegen der Corona-bedingten Einschränkungen bei erheblichem Mehraufwand deutlich verringerte Einnahmen.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung