Logo der Stadt Bayreuth

18.03.2021

Generäle der Bundeswehr zu Gast vor Ort

Im Januar dieses Jahres hat die Führungsgruppe Katastrophenschutz der Stadt Bayreuth personelle Unterstützung der Bundeswehr in der Corona-Pandemie angefordert. Konkret wurde die Anfrage mit Blick auf insgesamt fünf Alten- und Pflegeheime im Stadtgebiet sowie für das Klinikum Bayreuth gestellt. Im Rahmen einer Dienstaufsicht haben jetzt der Kommandeur des Kommandos Territoriale Aufgaben der Bundeswehr, Generalmajor Carsten Breuer, und der Kommandeur des Landeskommandos Bayern, Brigadegeneral Thomas Hambach, das Paritätische Pflegeheim „Haus am Rosepark“ besucht.

Soldaten stehen vor dem Heim und unterhalten sich mit OB Thomas Ebersberger
Generalmajor Carsten Breuer informiert sich vor Ort über den Einsatz der Soldaten im Paritätischen Pflegeheim "Haus am Rosepark". Oberbürgermeister Thomas Ebersberger nutzte die Gelegenheit, den Soldaten zu danken.

Ziel des Besuchs der Generäle war, sich ein Bild der Amtshilfe vor Ort zu machen, sich über Abläufe und Erkenntnisse zu informieren und den eingesetzten Soldaten für ihre Arbeit zu danken. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger schloss sich diesem Dank an: „Ohne die Hilfe der Soldaten hätten wir das Ausbruchsgeschehen in den Bayreuther Alten- und Pflegeheimen und speziell dem ‚Haus am Rosepark‘ nicht in den Griff bekommen.“ Und Ulrich Bertelshofer, Leiter Pflege der Führungsgruppe Katastrophenschutz der Stadt Bayreuth, ergänzt: „Ohne den schnellen und organisierten Einsatz der Soldaten hätten wir den Betrieb des Heimes nicht aufrecht erhalten können.“