Stadt Bayreuth

09.11.2020

Jugendausschuss befasst sich mit neuen KiTa-Betreuungsplätzen

Der Jugendausschuss des Stadtrats wird sich in seiner Sitzung am Montag, 9. November, um 14 Uhr, unter anderem mit der Einrichtung von 30 neuen Betreuungsplätzen für Krippen- und Kindergartenkinder durch das Diakonische Werk befassen. Die neuen Kapazitäten sollen in den Räumen des Jean-Paul-Stifts entstehen. Hierbei soll es sich um eine dauerhafte Einrichtung handeln, die das Angebot an Kinderbetreuungsplätzen in Bayreuth neben den zurzeit im Bau befindlichen beziehungsweise geplanten Kindertagesstätten Kreuz, Waldorf, BRK-Kindernest und AWO-Sport-KiTa qualitativ wie quantitativ ergänzt. Zur Finanzierung will die Stadtverwaltung ein Sonderinvestitionsprogramm des Freistaats Bayern nutzen.

Außerdem werden die Ausschussmitglieder einen Antrag von Stadtrat Andreas Zippel (SPD) diskutieren, der die Schaffung einer unbefristeten Vollzeitstelle für mobile, aufsuchende Jugendarbeit zum Ziel hat. Die neue Stelle soll beim Jugendamt angesiedelt werden.

Ebenfalls auf der Tagesordnung steht das Modellprojekt „Familienstützpunkte“. Seit Oktober 2018 ist auch die Stadt Bayreuth an dem bayernweiten Förderprogramm beteiligt. Im kommenden Jahr soll ein solcher Familienstützpunkt in Bayreuth eingerichtet werden. Hierzu liegen der Stadt die Bewerbungen von zwei Trägern der Familienbildung vor.

Die Sitzung des Jugendausschusses findet im Atrium der Schlossgalerie, La-Spezia-Platz 1, statt.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung