Logo der Stadt Bayreuth

27.09.2021

Kulturpreis für Deutsch-Französische Gesellschaft

Mit Bayreuths ältester internationaler Gesellschaft wird auch der von ihr initiierte internationale Zirkel ausgezeichnet

Die Stadt Bayreuth zeichnet die Deutsch-Französische Gesellschaft und den Internationalen Zirkel mit dem städtischen Kulturpreis aus. Dies hatte der Stadtrat bereits im Sommer vergangenen Jahres auf Vorschlag der SPD-Stadtratsfraktion beschlossen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Preisverleihung allerdings verschoben werden. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger hat den Preis nun am Freitag, 24. September, im Rahmen einer Feierstunde im Europasaal des Internationalen Jugend-Kulturzentrums überreicht.

Die Geehrten mit Oberbürgermeister Thomas Ebersberger

Die Deutsch-Französische Gesellschaft (DFG) ist eine der tragenden Säulen und Motor der Städtepartnerschaft mit Annecy. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger: „Die DFG ist die älteste aller internationalen Gesellschaften. Sie leistet gemeinsam mit den weiteren, im Internationalen Zirkel zusammengeschlossenen Gesellschaften einen wichtigen Beitrag zur kulturellen Vielfalt in unserer Stadt und zur Weiterentwicklung der Jumelage mit Annecy. Mit der Verleihung des Kulturpreises bedankt sich die Stadt für dieses herausragende Engagement über viele Jahrzehnte.“

Die Deutsch-Französische Gesellschaft feierte im vergangenen Jahr ihr 60. Gründungsjubiläum. Sie ist hervorgegangen aus den „Bayreuther Sprachfreunden“, die in den 1950er Jahren einen französischen, englischen und italienischen Zweig unterhielten. Innerhalb der französischen Abteilung existierte ab 1956 ein „Deutsch-Französischer Club“ als Vorläufer der am 8. Oktober 1960 endgültig ins Leben gerufenen DFG.

Oberstes Ziel war und ist bis heute die Vermittlung von Kenntnissen über den französischen Nachbarn auf kulturellem, sozialem, politischem und wirtschaftlichem Gebiet, um Land und Leute besser kennen zu lernen. Der unter Federführung der DFG gegründete Internationale Zirkel wiederum ist die Vereinigung aller internationalen Gesellschaften in Bayreuth. Alle gemeinsam nutzen die Vereinsräume in der Schulstraße. Hier gehen Unterschiede eine harmonische Verbindung ein und man ergänzt und bereichert sich gegenseitig.

Die DFG organisiert und initiiert eine Vielzahl von Veranstaltungen, die Einblicke in die französische Kultur und den französischen Lebensstil vermitteln. Sie spricht darüber hinaus aber nicht nur frankophile Mitbürger/innen jeden Alters an, sondern sie lebt die Vielfalt der europäischen Kultur. DFG und Internationaler Zirkel leisten damit einen wichtigen Betrag zur europäischen Völkerverständigung.

Der Kulturpreis der Stadt Bayreuth

Die Stadt Bayreuth verleiht den mit 2.500 Euro dotierten Kulturpreis seit 1976 für außergewöhnliche Leistungen auf den Gebieten der Musik, Literatur, Malerei und der Bildenden Kunst sowie der Wissenschaft. Vorschlagsberechtigt sind der Oberbürgermeister und die Fraktionen des Stadtrats. Die endgültige Entscheidung über die Verleihung trifft der Stadtrat.

Eine Auflistung der bisherigen Bayreuther Kulturpreisträger ist im Internet unter www.ehrungen.bayreuth.de abrufbar.