Logo der Stadt Bayreuth mit Verlinkung zur Startseite

15.12.2022

Nachhaltig denken und handeln

Umweltfreundliche Mobilitätserweiterung der Stadtbibliothek Bayreuth

Die Stadtbibliothek Bayreuth im RW21 hat jetzt ein „BiblioMobil“ und freut sich über Fördergelder der Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen und der BAFA. Sie ermöglichten noch im zu Ende gehenden Jahr die Anschaffung eines E-Lastenrades für die Bibliothek.

OB Ebersberger sitzt auf einen Lastenrad. Um ihn herum gruppieren sich Mitarbeiter/innen der Stadtbibliothek und Kulturreferent Stegmayer. Foto: Andreas Türk
Sie freuen sich über das neue E-Lastenfahrrad der Stadtbibliothek (von links): Kulturreferent Benedikt M. Stegmayer, Gerald v. Seckendorff (Geschäftsführer von carry & smile), Adriana Helbig (Leitung der Kinderbibliothek), Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und Bibliotheksleiter Jörg Weinreich. | Foto: Andreas Türk

Ganz nach dem Motto „Nachhaltig unterwegs“ können sich die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bayreuth auf ihre mobile Bibliothek freuen. Bei der Übergabe des umweltfreundlichen E-Lastenrades am heutigen Donnerstag, 15. Dezember, freute sich auch Oberbürgermeister Thomas Ebersberger über das neue Angebot: „Dieser Service unserer Stadtbibliothek ist ein wunderbares Angebot im Bereich der Leseförderung, Vermittlung von Medienkompetenz und Wissen. Gut, dass wir mit dieser wichtigen Bildungseinrichtung einen weiteren Impuls im Bereich von Nachhaltigkeit und Bildung setzen können. Mein Dank geht an die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen sowie die BAFA für die Unterstützung durch die Bereitstellung der Fördergelder.“

Unterwegs mit dem „BiblioMobil“

Jörg Weinreich, Leiter der Stadtbibliothek Bayreuth, sieht den Einsatzbereich für das neue „BiblioMobil“ vielfältig: Das E-Lastenfahrrad stellt eine umweltfreundliche Mobilitätserweiterung für die Bibliotheksmitarbeitenden und Ehrenamtlichen dar. Ohne auf ein Auto oder einen Bücherbus mit Verbrennungsmotor zurückzugreifen müssen, wird mit dem E-Lastenbike der Bewegungs- und Bedienungsradius der Stadtbibliothek emissionsfrei erhöht. Da die Stadtbibliothek über keine Zweigstellen im Stadtgebiet verfügt, sondern nur über eine Zentrale in der Innenstadt, wurden verschiedene Stadtviertel bisher kaum bis überhaupt nicht erreicht. Auch der Besuch von entfernten Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen war bisher nicht möglich beziehungsweise nur unter hohem Aufwand machbar.

Bei der heutigen Auslieferung des E-Lastenfahrrades nahm Oberbürgermeister Thomas Ebersberger selbst Platz auf dem mobilen Arbeitsplatz bevor das Rad im kommenden Jahr von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadtbibliothek zu den verschiedensten Einsatzorten gelenkt wird.