Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


24.07.2020

Neuer Abrollbehälter für die Freiwillige Feuerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Bayreuth erhält im Rahmen eines vom Stadtrat beschlossenen Beschaffungsprogramms modernes technisches Equipment. Für rund 340.000 Euro hat die Stadt in den vergangenen Monaten einen neuen Abrollbehälter Gefahrengut gekauft. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger übergab ihn jetzt im Beisein von Vertretern der Stadtratsfraktionen an Stadtbrandrat Ralph Herrmann und weitere Verantwortliche der Feuerwehr.

Stadtbrandrat Ralph Herrmann (links) erklärt Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (rechts) und Stadtrat und Feuerwehrpfleger Thomas Bauske den Inhalt des neuen Abrollbehälters Gefahrengut.
Stadtbrandrat Ralph Herrmann (links) erklärt Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (rechts) und Stadtrat und Feuerwehrpfleger Thomas Bauske den Inhalt des neuen Abrollbehälters Gefahrengut. Foto: Stadt Bayreuth.

Mit der Beschaffung des neuen Abrollbehälters wird ein weiterer Baustein des vom Stadtrat beschlossenen Fahrzeug-Beschaffungsprogramms für die Bayreuther Feuerwehr realisiert. Er ersetzt einen 30 Jahre alten Gefahrengut-Gerätewagen. Bei sogenannten „Abrollbehältern“ handelt es sich um ein Container-Transportsystem für unterschiedliche Aufgabenstellungen, das ein Wechselladerfahrzeug aufnehmen und zur Einsatzstelle transportieren kann.

Der Abrollbehälter enthält unter anderem Chemikalienschutzanzüge, Atemschutzgeräte, Pumpen zur Aufnahme von Chemikalien, Schlauchmaterial und Sondergeräte für Gefahrenstoffeinsätze. Er spiegelt den aktuellen Stand der Technik wider. Die Beschaffungskosten belaufen sich auf rund 340.000 Euro, für die ein staatlicher Zuschuss im Rahmen eines Sonderförderprogramms in Höhe von 196.000 Euro erwartet wird.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung