Logo der Stadt Bayreuth

06.08.2021

Neues Fußball-Spielfeld im Stadion ist fertig

Rechtzeitig zum DFB-Pokalfight der SpVgg Bayreuth gegen Arminia Bielefeld am 7. August

Rechtzeitig zum DFB-Pokalspiel der Spielvereinigung Bayreuth gegen Arminia Bielefeld am Samstag, 7. August, ist das neue Rasenspielfeld im städtischen Hans-Walter-Wild-Stadion fertig geworden. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger hat sich am heutigen Freitag (6. August) vor Ort einen Eindruck vom Ergebnis der Bauarbeiten verschafft. Begleitet wurde er von Baureferentin Urte Kelm.

Baureferentin Urte Kelm, Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und Sportamtsleiter Christian Möckel auf dem Spielfeld des Hans-Walter-Wild-Stadions.
Baureferentin Urte Kelm, Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und Sportamtsleiter Christian Möckel auf dem neuen Rasenspielfeld des städtischen Stadions. | Foto: Andreas Türk

„Die Stadt hat Wort gehalten. Zum Pokalspiel gegen Arminia Bielefeld ist das neue Spielfeld im Hans-Walter-Wild-Stadion wiederhergestellt. Von daher steht einem kleinen Fußballfest in Bayreuth nichts mehr im Wege“, so Oberbürgermeister Thomas Ebersberger.

Für rund 1,2 Millionen Euro wurde seit Ende Juni nicht nur das Rasenspielfeld erneuert, sondern auch der komplette Unterbau samt neuer Drainage und Einbau des Heizrohrnetzes für eine Rasenheizung. Um ohne Beschädigungen auf das Rasenfeld zu gelangen, wurde eigens eine Baustraße über die Tartanbahn aufgeschüttet. Das neue Spielfeld, das als Rollrasen auf Lkws angeliefert und von zwei südhessischen Spezialfirmen eingebaut wurde, hat am heutigen Freitag den letzten Schliff bekommen. Die Grashalme wurden ein letztes Mal auf eine DFB-Pokal-taugliche Länge gemäht.

Realisierung unter Zeitdruck

Viel Zeit hatte das Hochbauamt der Stadt, in dessen Federführung die Bauarbeiten umgesetzt wurden, für das Projekt nicht. Erst am 29. Juni konnte mit den Vorbereitungen für das neue Rasenfeld begonnen werden. Hierzu wurde zunächst eine zehn Zentimeter dicke Schotterschicht eingebaut und verdichtet. Anschließend wurden die Rohre der neuen Drainage und das neue Entwässerungssystem verlegt. Dann folgten die Beregnungsanlage und das Heizrohrnetz für die Rasenheizung. Mitte Juli konnte mit der Auffüllung einer etwa 15 Zentimeter dicken Sandschicht begonnen werden, gefolgt von einer 12 Zentimeter starken Substratrasentragschicht. Auf diesen Unterbau wurde der drei Zentimeter starke Rollrasen verlegt.

Staatliche Zuschüsse

Am 30. Juli war das komplette Rasenspielfeld im Hans-Walter-Wild-Stadion neu verlegt. Zum Abschluss wurden in den vergangenen Tagen die Markierungshilfen für das Spielfeld eingebaut, die Spielfläche gemäht und gewalzt. Das Pokalspiel der Spielvereinigung Bayreuth gegen Arminia Bielefeld kann also kommen.

Bei der Finanzierung des Projektes kann die Stadt auf umfangreiche staatliche Zuschüsse zurückgreifen. Die Maßnahme wurde bezuschusst mit Mitteln aus dem Bund-/Länder-/Städtebauförderungsprogramm „Investitionspaket zur Förderung von Sportstätten 2020“ in Höhe von 270.000 Euro.