Logo der Stadt Bayreuth

12.07.2021

OB Ebersberger unterstützt AJC-Initiative gegen Antisemitismus

Das American Jewish Committee (AJC) Berlin hat eine Neuauflage der Initiative „Bürgermeisterinnen und Bürgermeister gemeinsam gegen Antisemitismus“ gestartet. Über 70 Bürgermeisterinnen und Bürgermeister aus Deutschland – darunter auch Bayreuths Oberbürgermeister Thomas Ebersberger – haben sich der Erklärung angeschlossen und damit ein klares Zeichen gegen Judenhass in ihrer Stadt gesetzt.

Mit der Erklärung bekräftigen sie zudem ihre Bemühungen zur Bekämpfung von Antisemitismus und zur Unterstützung von Präventionsmaßnahmen. Für ein klares Bekenntnis gegen Judenhass und um kommunale Führungspersönlichkeiten in Europa im Kampf gegen den Antisemitismus zu stärken, wurde die Initiative „Mayors United Against Antisemitism“ vom American Jewish Committee erstmals 2015 als Kampagne in den USA und Europa ins Leben gerufen und in Deutschland jetzt erneuert. Der alarmierende Anstieg antisemitischer Gewalt bedroht jüdisches Leben in Europa. Nicht zuletzt der antisemitische Anschlag in Halle 2019 hat diese Gefahr auch in Deutschland verdeutlicht.

Der Erklärungstext samt aller Unterstützerinnen und Unterstützer ist im Internet auf der Homepage des American Jewish Committe Berlin (www.ajcgermany.org) zu finden.