Stadt Bayreuth

Die Mediatoren des Gesundheitsprojektes „Mit Migrantinnen für Migranten“ (MiMi) haben die vom Bayerischen Gesundheitsministerium veröffentlichten Hygienetipps in ihrer jeweiligen Landessprache aufgenommen. Diese können Sie in den unteren Balken in unterschiedlichen Sprachen anhören.

Hier können Sie die Informationen in 15 weiteren Sprachen als PDF herunterladen.

Englisch:

Französisch:

Oromo:

Türkisch:

Arabisch:

Usbekisch:

Russisch:

Amharisch:

Tigrinya:

Yoruba:

Ukrainisch:

Spanisch:

Rumänisch:

Pidgin Englisch:

Persisch:

Kurdisch Sorani:

Kurdisch Bahadini:

Kasachisch:

MiMi-Gesundheitsprojekt Bayern

Mit Migranten für Migranten (MiMi) – Interkulturelle Gesundheit in Bayern

„Mit Migranten für Migranten“ lautet das Motto des MiMi-Gesundheitsprojektes in Bayreuth. Ziel des Projektes ist es, mehrsprachige und kultursensible Gesundheitsförderung und Prävention für Migranten/-innen anzubieten

 

Dazu sind engagierte MigrantInnen als interkulturelle GesundheitsmediatorInnen geschult, um ihre Landsleute in der jeweiligen Muttersprache über das deutsche Gesundheitssystem und weitere Themen der Gesundheitsförderung und Prävention zu informieren.

In Bayreuth gibt es bereits 20 GesundheitsmediatorInnen:

  • Sebahudin Jebal Abdujelil (Oromo)
  • Samira Ait Kharraz (Französisch, Arabisch, Berber)
  • Rita Begzhanova (Russisch, Kasachisch)
  • Nargiza Bobomuradova (Usbekisch, Russisch, Türkisch)
  • Lisvet Calvo Yhonson (Spanisch)
  • Abdellah El Haki (Französisch, Arabisch, Berber)
  • Hewan Feleke (Amharisch, Englisch)
  • Mais Ghanoum (Arabisch)
  • Iryna Gorbachova (Russisch, Ukrainisch)
  • Vian Hassan Yunis (Arabisch, Kurdisch)
  • Rukaia Khan (Arabisch)
  • Omer Mussa (Tigre, Tigrinya, Arabisch, Englisch)
  • Mimoza Mustafa (Albanisch, Englisch)
  • Vjollca Mustafa (Albanisch, Englisch)
  • Heidi Redha (Kurdisch, Arabisch)
  • Rafatou Tchagao (Tem (Kotokoli), Mina (Ewé), Französisch, Englisch)
  • Linda Tedogmo Dzouadzong (Gomba, Féfé, Französisch, Englisch)
  • Ersen Uzun (Türkisch)
  • Abdullaa Zaal (Arabisch)
  • Valentina-Amalia Dumitru (Rumänisch, Moldawisch)

Sie bieten muttersprachliche Informationsveranstaltungen zu folgenden Gesundheitsthemen an:

  • Das deutsche Gesundheitssystem
  • Impfschutz
  • Diabetes
  • Ernährung und Bewegung
  • Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen
  • Familienplanung und Schwangerschaft
  • Kindergesundheit und Unfallprävention
  • Gefahren des Alkoholkonsums

Die Angebote der GesundheitsmediatorInnen sind auf Einsatzfelder im Gesundheitsbereich zugeschnitten. Wir richten uns nach dem konkreten Bedarf der Institutionen.

Die GesundheitsmediatorInnen können von Gesundheitseinrichtungen, Stadtteil- und Beratungszentren, Arztpraxen, Elternschulen, Kindergärten, Seniorengruppen und interkulturellen Einrichtungen angefragt werden.

Wenn Sie, Ihre Einrichtung oder Ihre Organisation an einer kostenlosen Informationsveranstaltung für eine Gruppe oder anderweitig Interesse an dem Projekt haben, melden Sie sich gerne bei:

Valentina-Amalia Dumitru
MiMi Standort Koordinatorin
Kirchgasse 1, 95444 Bayreuth
Telefon: 0921 60806840
Handy: 0152 21631478
Fax: 0921 60806842
valentina.dumitru@web.de

Öffnungszeiten/Opening times/ أوقات الدوام
Montag: 15 bis 18 Uhr
Freitag: 15 bis 17 Uhr und nach Terminvereinbarung

Ibukun Koussemou
Hauptamtlicher Integrationslotse
Luitpoldplatz 3,95444 Bayreuth
Telefon: 0921 251740
Mobil: 0151 16997074
Fax: 0921 251778
ibukun.koussemou@stadt.bayreuth.de

Öffnungszeiten/Opening times/أوقات الدوام
Montag bis Freitag 8 bis 16.30 Uhr und nach Terminvereinbarung

Das MiMi-Gesundheitsprojekt Bayern wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege und die MSD SHARP & DOHME GMBH, vom Ethno-Medizinischen Zentrum e.V entwickelt und wird in Kooperation durchgeführt.

Unterstützt durch:

Logo des Bayerischen Roten Kreuzes, Kreisverband Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung