Logo der Stadt Bayreuth mit Verlinkung zur Startseite

Gefahrenmanagement in der Betreuungsarbeit

Ein Projekt zur Qualitätssicherung in der rechtlichen Betreuung

Die Betreuungsstelle der Stadt Bayreuth hat in Kooperation mit der Firma Gefahrenmanagement Heinemann & Sammet GbR ein Projekt zur Sensibilisierung und Qualifizierung von Beteiligten im Betreuungswesen entwickelt.

Ziel des Projektes ist es, die Qualität in der rechtlichen Betreuung weiter zu stärken. Zum einen soll präventiv eine Auseinandersetzung mit dem Thema Gefahrenmanagement und die frühzeitige Erkennung von Gefahren gefördert werden. Zum anderen soll auch der sichere Umgang mit Gefahrensituationen behandelt und geschult werden.

Hierzu bieten wir Ihnen u.a. an:

  • Vierteljährliche, moderierte Netzwerk- und Austauschtreffen mit Inputs zu aktuellen Themen
  • Fortbildungen
  • anonyme, individuelle Fallberatungen
  • Reflexion nach Übergriffen und Entwicklung von individuellen Handlungsstrategien

Folgendes Schaubild zeigt detalliert die Unterstützungsmöglichkeiten durch Gefahrenmanagement Heinemann & Sammet GbR im Rahmen des Projektes:

Die Angebote stehen insbesondere den in der Stadt Bayreuth tätigen Betreuern (ehrenamtliche Betreuer, Berufsbetreuer, Vereinsbetreuer) kostenlos zur Verfügung. Das Konzept ist offen gestaltet, so dass auch die Einbeziehung von weiteren Netzwerkpartnern möglich ist.

 

Aufgrund der aktuellen Gegebenheiten haben die bisherigen Veranstaltungen online stattgefunden.

Folgende Themen wurden bereits behandelt:

  • Experienced Involvement – Psychische Erkrankungen aus Sicht einer Betroffenen
  • „Wenn der Draht zu heiß wird – Sicheres und überlegte Auftreten bei anspruchsvollen Telefongesprächen“ / Teil 2
  • „Wenn der Draht zu heiß wird – Sicheres und überlegtes Auftreten bei anspruchsvollen Telefongesprächen“ / Teil 1
  • „Entstehung und Sinn von Aggression“
  • „Umgang mit unspezifischer, zielgerichteter Gewalt und schwersten Gewalttaten“
  • „Gefahr durch Psychosen, Wahn und Persönlichkeitsstörungen“
  • Experienced Involvement – Psychische Erkrankungen aus Sicht einer Betroffenen
  • Wenn der Draht zu heiß wird – Sicheres und überlegtes Auftreten bei anspruchsvollen Telefongesprächen – Teil 2
  • „Professionelle Haltung – Deeskalative Verhaltensweisen und neue Sichtweisen bei Klientenkontakt“

Das sind die nächsten Termine der Netzwerk- und Austauschtreffen:

  • 31. März 2022, 14-17 Uhr: „Wertschätzende Grenzsetzung – Eigene Grenzen Wahren Teil II“ (Online-Veranstaltung)

Ihre Ansprechpartner:

Stadt Bayreuth
Betreuungsstelle
Dr.-Franz-Str. 6 (Rathaus II)
95445 Bayreuth
Fax: 0921 25-1728
E-Mail: betreuungsstelle@stadt.bayreuth.de

Daniela Högl
Telefon: 0921 25-1535
E-Mail: daniela.hoegl@stadt.bayreuth.de

Bettina Wurzel
Telefon: 0921 25-1247
E-Mail: bettina.wurzel@stadt.bayreuth.de

Kooperationspartner:

Gefahrenmanagement Heinemann & Sammet GbR
Kurpromenade 2
95448 Bayreuth
E-Mail: info@ghs-beratung.de

Manuel Heinemann
Telefon: 0151 17225549
E-Mail: m.heinemann@ghs-beratung.de

Florian Sammet
Telefon: 0160 7049893
E-Mail: f.sammet@ghs-beratung.de