Stadt Bayreuth

Kommunalwahl 2020

Am Sonntag, 29. März, finden in Bayern im Rahmen der Kommunalwahl 2020 die Stichwahlen für das Amt des Oberbürgermeisters statt. In der Stadt Bayreuth entscheiden rund 59.000 Stimmberechtigte über das Amt der Oberbürgermeisterin/des Oberbürgermeisters. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen, die im Vorfeld der Wahl wichtig sind. Sie wird aufgrund der aktuellen Corona-Krise als reine Briefwahl durchgeführt.

schwarzer Kreis mit rotem Kreuz

Stadt Bayreuth – Einwohner- und Wahlamt
Neues Rathaus, Luitpoldplatz 13, 95444 Bayreuth
Tel.: 0921 251208 | Fax: 0921 251426 | einwohneramt@stadt.bayreuth.de

OB-Stichwahl 2020: Hier gibt’s die Ergebnisse

Zur Stichwahl am 29.3.2020 zwischen Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe (Bayreuther Gemeinschaft) und 2. Bürgermeister Thomas Ebersberger (CSU) bietet die Stadt Bayreuth online aktuelle Informationen an. Nach Beginn der Stimmenauszählung werden Zwischenstände und das vorläufige Ergebnis der OB-Stichwahl veröffentlicht.

Stadt hat Briefwahlunterlagen versandt

Das Wahlamt der Stadt Bayreuth hat die Briefwahlunterlagen für die OB-Stichwahl am 29. März an etwa 59.000 Stimmberechtigte im Stadtgebiet versandt. Hierbei kann es in Einzelfällen zu Rückläufen postalisch nicht zustellbarer Sendungen kommen. Das Wahlamt hat für diese Fälle eine Anlaufstelle eingerichtet. Wer bis Freitag, 27. März, keinen Wahlschein mit Briefwahlunterlagen erhalten hat, kann sich beim Wahlamt im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, Telefon 0921 251286, Zimmer 306, melden.

Jeder Stimmberechtigte hat vom Wahlamt einen Wahlschein, einen Stimmzettel, einen Stimmzettelumschlag, ein Merkblatt für die Briefwahl sowie einen Wahlbriefumschlag erhalten. Die Stimmberechtigten müssen dafür Sorge tragen, dass ihr Wahlbrief mit Stimmzettel und Wahlschein spätestens am Wahltag bis 18 Uhr beim Wahlamt der Stadt im Neuen Rathaus, Luitpoldplatz 13, eingeht. Jede stimmberechtigte Person hat eine Stimme. Das Wahlrecht kann nur einmal und nur persönlich ausgeübt werden.

Zur Sicherheit und aufgrund des relativ späten Versands der Briefwahlunterlagen führt die Deutsche Post am Samstagabend ab 18 Uhr in ganz Bayern eine zusätzliche Briefkastenleerung durch. Die darin enthaltenen Wahlbriefe werden dann im Laufe des Sonntags den Wahllokalen zur Verfügung gestellt.

Wahlergebnisse online einsehen

Unter den nachfolgenden Links können Sie die Wahlergebnisse der Kommunalwahl vom 15. März 2020 aufrufen.

FAQs zur Kommunalwahl 2020

Die wahlberechtigten Bayreuther Bürgerinnen und Bürger wählen den/die Oberbürgermeister/in und die Stadtratsmitglieder für eine jeweils sechsjährige Amtsperiode.

Der Wahlmodus bei der Kommunalwahl in Bayern ist wählerfreundlich. Kumulieren und panaschieren ermöglichen es, dass der Bayreuther Wähler und die Bayreuther Wählerin den Stadtrat quer durch die Parteien zusammenstellen und einzelne Kandidaten bevorzugen können.

Die Anzahl der Stimmen, die der Wähler vergeben darf, entspricht der Zahl der zu vergebenden Mandate. Bei der Stadtratswahl hat der Wähler 44 Stimmen, bei der Wahl des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin hat er nur eine Stimme. Wie viele Stimmen Sie haben, steht oben auf dem Stimmzettel. Diese Zahl dürfen Sie nicht überschreiten, sonst ist der Stimmzettel ungültig!

Einzelnen Bewerbern dürfen Sie eine, zwei oder drei Stimmen geben. Das nennt man kumulieren. Vorsicht: Auch Kandidatinnen und Kandidaten, die dreimal auf dem Stimmzettel aufgeführt sind, dürfen nicht mehr als drei Stimmen bekommen.

Sie müssen sich nicht an eine bestimmte Liste halten. Sie können vielmehr panaschieren, indem Sie Kandidaten kreuz und quer von verschiedenen Listen auswählen.

Wenn Sie sich Zeit nehmen und kumulieren und/oder panaschieren, sollten Sie die Gesamtzahl der Kreuze im Auge behalten. Sie steht oben auf dem Stimmzettel. Wer mehr Stimmen verteilt, dessen Stimmzettel ist ungültig.

Wer mit dem Listenvorschlag einer Partei oder Wählergruppe zufrieden ist, kann auf dem Stimmzettel oben die komplette Liste ankreuzen.

Wer nicht alle seine Stimmen auf einzelne Kandidaten verteilen will, kann zusätzlich eine (!) Liste ankreuzen. Wenn ein Wähler zum Beispiel noch acht Stimmen „übrig“ hat, bekommen die ersten acht auf der Liste aufgeführten Kandidaten je eine Stimme. Mit diesem Verfahren kann jeder Wähler sicherstellen, dass keine Stimme verloren geht.

Mehrere komplette Listen ankreuzen? Das geht nicht und macht den Stimmzettel ungültig.

Der Stimmzettel für die Stadtratswahl (hellgrün) fällt für die Stadt Bayreuth aufgrund der Vielzahl an Parteien und Wählerinitiativen sehr groß aus. Der Stimmzettel für die Oberbürgermeisterwahl (gelb) ist deutlich überschaubarer.

Wählen darf jede/r EU-Bürger/in, der oder die das 18. Lebensjahr vollendet und sich seit mindestens zwei Monaten im Wahlkreis mit dem „Schwerpunkt der Lebensbeziehungen“ aufgehalten hat.

Bei der Oberbürgermeisterwahl muss ein Kandidat bzw. eine Kandidatin mehr als 50 Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen erreichen. Schafft das niemand, gibt es zwei Wochen später, also am 29. März, eine Stichwahl. Das heißt, nur die beim ersten Wahlgang Erst- und Zweitplatzierten treten gegeneinander an, die übrigen Kandidaten sind aus dem Rennen.

Eine Sperrklausel ist bei den bayerischen Kommunalwahlen nicht vorgeschrieben. Damit haben bei den Stadtratswahlen in Bayreuth auch kleine Parteien und Wählergruppen eine Chance.

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung