Logo der Stadt Bayreuth

23.07.2021

Regionalausschuss nimmt seine Arbeit auf

Im Großen Sitzungssaal des Neuen Rathauses ist der neu gebildete gemeinsame Regionalausschuss für Stadt und Landkreis Bayreuth zu seiner ersten Sitzung zusammengekommen. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und Landrat Florian Wiedemann unterzeichneten die kommunale Zweckvereinbarung, auf deren Basis das Gremium gebildet wurde.  

Die Mitglieder des Regionalausschusses.
Die Mitglieder des neu gebildeten Regionalausschusses von Stadt und Landkreis Bayreuth. | Foto: Andreas Harbach

Der Regionalausschuss hat eine beratende Funktion. Seine Mitglieder rekrutieren sich aus dem Stadtrat der Stadt Bayreuth und dem Kreistag des Landkreises Bayreuth. Das insgesamt 18-köpfige Gremium ist paritätisch besetzt und wird von Oberbürgermeister Ebersberger sowie Landrat Wiedemann geleitet.

Der Ausschuss wird circa zwei Mal im Jahr tagen, bei Bedarf können Sondersitzungen stattfinden. In ihm sollen prinzipiell nur Themenbereiche behandelt werden, die Stadt und Landkreis gemeinsam betreffen. Dies sind etwa Fragen der digitalen Bildungsregion, der Wirtschaft, der medizinischen Versorgung, der Abfallwirtschaft und des Klimaschutzes. In seiner ersten Sitzung beschäftigte sich das Gremium unter anderem mit einem Radverkehrskonzept für Pendlerstrecken im Stadt-Land-Verflechtungsbereich.

Neben Oberbürgermeister und Landrat gehören dem Regionalausschuss folgende acht Mitglieder des Stadtrats und des Kreistags an:

Vertreter der Stadt Bayreuth

CSU: Dr. Stefan Specht, Dr. Michael Hohl
SPD: Dr. Christoph Rabenstein, Andreas Zippel
Grüne: Sabine Steininger
BG: Stephan Müller
FDP/DU/FL: Thomas Hacker
JB: Stefan Schuh

Vertreter des Landkreises Bayreuth

CSU: Franc Dierl, Simone Kirschner
FWG: Martina Meyer-Gollwitzer, Martin Dannhäußer
SPD: Stephan Unglaub
GU: Florian Questel
JL: Andreas Opel
WG: Wolfgang Nierhoff