Logo der Stadt Bayreuth

19.08.2021

Staatliches Bauamt übergibt neue Wohnanlage

Wohnungspakt Bayern: Neubauprojekt an der Ludwig-Thoma-Straße mit 17 Wohneinheiten

Im Rahmen des staatlichen Sofortprogramms Wohnungspakt Bayern hat das Staatliche Bauamt Bayreuth eine neue Wohnanlage in der Ludwig-Thoma-Straße in Bayreuth errichtet und an die Regierung von Oberfranken übergeben. Die Verwaltung und Belegung des Hauses obliegt nun der Regierung von Oberfranken.

Unser Bild (von links): Peter Stollberg (Regierung von Oberfranken, Arbeitsbereichsleiter Wohnungspakt), Bernd Klein (Fischer Planen und Bauen GmbH), Marie-Luise Krammer (Abteilungsleiterin am Staatlichen Bauamt Bayreuth), Thomas Ebersberger (Oberbürgermeister Stadt Bayreuth), Heidrun Piwernetz (Regierungspräsidentin von Oberfranken), Stefan Krug (Regierung von Oberfranken, Bereichsleiter Sicherheit, Kommunales und Soziales). | Foto: Karl Wodecki, Regierung von Oberfranken

Auf drei Geschossen (EG, 1. OG und 2. OG) befinden sich insgesamt 17 Wohneinheiten, zwei davon sind barrierefrei. Die Wohnungen haben eine Fläche von circa 46 Quadratmeter bis maximal circa 70 Quadratmeter und sind jeweils für vier bis sechs Bewohnerinnen und Bewohner vorgesehen. Insgesamt werden hier bis zu 80 Personen ein neues Zuhause finden, davon 70 Prozent anerkannte Asylbewerberinnen und Asylbewerber und 30 Prozent wirtschaftlich benachteiligte Einheimische. Ein Hauptaugenmerk bei der Belegung soll auf Familien gelegt werden. Die Stadt Bayreuth hat dabei ein Mitspracherecht.

Kostengünstiger Wohnraum in zentraler Lage

„In zentraler Lage ist in Bayreuth kostengünstiger Wohnraum für Einheimische genauso wie für Menschen, die neu zu uns gekommen sind, entstanden,“ freut sich Regierungspräsidentin Heidrun Piwernetz über die Realisierung des rund drei Millionen Euro teuren Wohnbauprojektes. „Die gemischte Belegung trägt zudem unmittelbar zu einer gelingenden Integration bei. Denn dort, wo Menschen gemeinsam unter einem Dach wohnen, entstehen häufig persönliche Kontakte und Freundschaften.“

Neu: Familienstützpunkt Bayreuth

Zusätzlich zu den Gemeinschafts- und Nebenräumen beherbergt der Wohnkomplex einen Hausmeisteraufenthaltsraum sowie den neu gegründeten Familienstützpunkt Bayreuth der Evangelischen FamilienBildungsstätte plus Mehrgenerationenhaus. Der Familienstützpunkt bietet verschiedene Kurse und Bildungsangebote für sozial benachteiligte Familien, aber auch für alleinerziehende Mütter und Väter, mit und ohne Migrationshintergrund.

Pro Wohnung wurde ein Kfz-Stellplatz mit zusätzlich zwei barrierefreien Stellplätzen errichtet. Weiterhin wurden sämtliche Vorabinstallationen zur Realisierung einer Ladestation für Elektrofahrzeuge umgesetzt.

„Aus Lärmschutzgründen sind die Grundrisse so konzipiert, dass an der stark befahrenen Ludwig-Thoma-Straße die Erschließungs- und Nebenräume liegen und die Wohnräume in Richtung Leuschnerstraße ausgerichtet sind. Diese Art von Gebäudeplanung ist vor allem aus Großstädten bekannt, um Wohnraum auch an stark infrastrukturell ausgerichteten Standorten zu schaffen,“ erklärt Baurätin Marie-Luise Krammer, Abteilungsleiterin am Staatlichen Bauamt Bayreuth.

Wohnungspakt Bayern

Das Sofortprogramm im Wohnungspakt Bayern konnte mit der Fertigstellung der letzten Wohnanlagen im ersten Halbjahr 2021 erfolgreich abgeschlossen werden. Insgesamt wurden über dieses Programm in der Zeit zwischen Ende 2015 und Mitte 2021 bayernweit 38 Wohnanlagen für rund 2.800 Bewohner errichtet. Bereits im Jahr 2017 wurde eine erste Wohnanlage an der Röntgenstraße in Bayreuth im Rahmen des Sofortprogrammes für anerkannte Flüchtlinge und Einheimische mit niedrigem Einkommen fertig gestellt und an die Regierung von Oberfranken übergeben.

Quelle: Regierung von Oberfranken