Stadt Bayreuth

16.11.2020

Stadt öffnet Standflächen für Marktbuden

Weihnachts-Marktbuden vor der Spitalkirche.
Foto: Andreas Türk

Pfingstmarkt, Martinimarkt, Weihnachtsmarkt – Bayreuths große Märkte sind in diesem Jahr allesamt den Beschränkungen in der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Für Schausteller und Marktbeschicker ist dies mit zum Teil gravierenden Umsatzeinbußen verbunden. Um diese zumindest in Teilen zu kompensieren, öffnet die Stadt Bayreuth bis auf Weiteres mehrere Standplätze im Bereich des Stadtparketts in Bayreuths Fußgängerzone für Marktbuden. Über die Vergabe entscheiden Schaustellerverband und Marktbeschicker in Eigenregie. Bei einem Medientermin stellte Oberbürgermeister Thomas Ebersberger (rechts) jetzt gemeinsam mit Berufsmäßigem Stadtrat Ulrich Pfeifer (Bildmitte), Vertretern der Schausteller und Marktbeschicker sowie des Ordnungsamtes die Aktion vor.

An den Marktbuden werden in den kommenden Wochen unter anderem gebrannte Mandeln, Schokofrüchte, Langos und sonstige Imbiss-Angebote zu finden sein. Für den Verzehr der Speisen und Getränke gilt das Take-Away-Prinzip.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung