Stadt Bayreuth

13.11.2020

Stadt und Landkreis Bayreuth sind jetzt „Digitale Bildungsregion“

Qualitätssiegel an alle Landkreise und kreisfreien Städte in Oberfranken verliehen

Kultusstaatssekretärin Anna Stolz hat alle Landkreise und kreisfreien Städte in Oberfranken – und somit auch Stadt und Landkreis Bayreuth – mit dem Qualitätssiegel „Digitale Bildungsregion“ ausgezeichnet. Die ursprünglich für den 23. Oktober geplante feierliche Übergabe des Qualitätssiegels war kurzfristig coronabedingt abgesagt worden. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger und Landrat Florian Wiedemann haben die Siegel nun offiziell in Empfang genommen. Die Stadt Bayreuth präsentiert ihr Siegel künftig im RW21, der Landkreis Bayreuth im Foyer des Landratsamtes.

OB Thomas Ebersberger enthüllt das Siegel

Bereits seit 2015 tragen Stadt und Landkreis Bayreuth gemeinsam das Qualitätssiegel „Bildungsregion in Bayern“. Seitdem hat sich das Bildungsangebot auch im digitalen Bereich kontinuierlich weiterentwickelt. So bieten unter dem Dach der MINT-Region inzwischen 22 Einrichtungen Angebote in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik an. Ein besonders innovatives Projekt ist das FabLab. Hier können Kinder, Jugendliche und Erwachsene 3D-Drucker oder Lasercutter ausprobieren.

Auch Apps prägen inzwischen die regionale Bildungslandschaft – etwa die Integreat-App für Neuzugewanderte, die von Stadt und Landkreis gemeinsam betrieben wird. Die App bietet nicht nur einen Überblick über Region, Kultur und Alltag, sondern auch Informationen über das Asylverfahren, über Sprachkurse oder Ansprechpartner für alle Lebensbereiche.

Im Bereich des lebenslangen Lernens bieten Stadtbibliothek und Volkshochschule im Gebäude RW21 eine Vielzahl digitaler Lernmöglichkeiten, etwa in Form von Online-Kursen oder dem Lernstudio PLUS mit seinen Workshops zu Smartphone-Nutzung, Alltags-Apps oder EDV-Programmen. Auch das 2016 eingerichtete Bildungsbüro der Stadt widmet sich mit Bildungskonferenzen oder Online-Umfragen dem Thema digitale Bildung.

„Weitere Projekte mit hoher Priorität sind der Anschluss der Bayreuther Schulen an das Glasfasernetz und besser gebündelte digitale Angebote für Familien in Bayreuth“, so Oberbürgermeister Thomas Ebersberger. „Nicht zuletzt ist das Vorzeigeprojekt der Bildungsregion Bayreuth ‚MINTPhilMal‘ wichtiger Bestandteil der ‚Digitalen Bildungsregion‘. An verschiedenen Standorten in der ganzen Region verbinden Angebote für Kinder die MINT-Fächer mit Philosophieren und Malen“, ergänzt Landrat Florian Wiedemann.

Landrat Wiedemann mit Christina Fehmel
Das Foto zeigt Landrat Florian Wiedemann und Christina Fehmel von der Regionalen Entwicklungsagentur des Landkreises. Foto: Landkreis Bayreuth

„Digitale Bildungsregionen“

Die „Digitalen Bildungsregionen“ sind eine Weiterentwicklung der Initiative „Bildungsregionen in Bayern“. Dabei können und sollen die bayerischen Bildungsregionen ihre bereits bestehenden regionalen Netzwerke und Strukturen nutzen, um zukunftsorientiert die digitale Bildung noch stärker in den Blickpunkt zu rücken. Die Initiative „Bildungsregionen in Bayern“ wurde ins Leben gerufen, um die Bildungs- und Teilhabechancen junger Menschen vor Ort weiter zu erhöhen. Kern der Initiative ist die Vernetzung der Akteure in der Region, um Angebote weiterzuentwickeln und zu erweitern.

Stadt und Landkreis haben zur „Digitalen Bildungsregion“ folgendes Video gedreht:

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung