Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


30.07.2020

Stadt verabschiedet langjährige Stadtratsmitglieder

Feierstunde im ZENTRUM: Goldener Ehrenring für Dr. Dieter Schweingel und Ernst-Rüdiger Kettel

Der Bayreuther Stadtrat hat in einer Sondersitzung im Europasaal des ZENTRUM langjährige Stadtratsmitglieder verabschiedet. Oberbürgermeister Thomas Ebersberger zeichnete unter anderem Dr. Dieter Schweingel und Ernst Rüdiger Kettel mit dem Goldenen Ehrenring aus. Für die ausgeschiedene Stadträtin und Fraktionsvorsitzende Iris Jahn gab es die Bayreuth-Medaille in Gold, für Tina Karimi-Krause und Dr. Ingo Rausch die Bayreuth-Medaille in Bronze. 13 ehemaligen Stadtratsmitgliedern wurde der Ehrentitel „Altstadtrat“ verliehen. 

„Kommunalpolitik ist eine ganz eigene, sehr intensive Form der Politik. Kommunalpolitik ist nicht bloß Politik im Kleinen, sie hat vielmehr großes Gewicht“, betonte Ebersberger in seiner Laudatio. Als Kommunalpolitiker werde man daher sehr schnell mit den Folgen des eigenen Handelns konfrontiert. „Für Ihr selbstloses Engagement im Gemeinsinn bedanke ich mich heute im Namen aller Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt, aber auch ganz persönlich bei Ihnen ganz herzlich“, so der Oberbürgermeister an die Adresse der ausgeschiedenen Ratsmitglieder.

Goldener Ehrenring

Die beiden langjährigen Stadträte Dr. Dieter Schweingel und Ernst-Rüdiger Kettel wurden vom Oberbürgermeister mit dem Goldenen Ehrenring der Stadt Bayreuth ausgezeichnet.

Dr. Dieter Schweingel gehörte dem Gremium 42 Jahre lang an. Von 1978 bis 2008 war er Mitglied Fraktion der Bayreuther Gemeinschaft, dann bis 2014 der Fraktion FDP/JB und ab April 2014 der Fraktion FDP/Die Unabhängigen (DU). Lange Jahre engagierte er sich zudem als Kinderbeauftragter der Stadt. Dr. Schweingel ist unter anderem Träger der Goldenen Bürgermedaille und der Bayreuth-Medaille in Gold, der Verdienstmedaille in Silber für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung, der Theodor-Heuss-Medaille und der Thomas-Dehler-Nadel.

Im Zentrum seiner Stadtratsarbeit standen die Themen Jugend, Soziales, Umwelt- und Klimaschutz, Verkehr sowie Fragen der Bundeswehr und des Bundesgrenzschutzes am Standort Bayreuth. Er gehörte zu den treibenden Kräften der Städtepartnerschaft mit Annecy.

Ernst-Rüdiger Kettel gehörte dem Stadtrat von 1990 bis Ende April 2020 an. Er war 30 Jahre lang Mitglied der Fraktion der Bayreuther Gemeinschaft und einer ihrer stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden. Kettel ist unter anderem Träger der Bayreuth-Medaille in Gold, der Goldenen Bürgermedaille und des Ehrenzeichens für Verdienste im Ehrenamt.

Schwerpunkte seiner Stadtratstätigkeit waren das Bau- und Verkehrswesen, Finanzen und Wirtschaftsthemen sowie die Soziale Stadt im Stadtteil St. Georgen. Bis 2008 war er Pfleger für das Feuerwehrwesen. Kettel ist Mitglied des Bürgervereins „Die Brannaburger“ und dessen Ehrenvorsitzender. Über viele Jahre organisierte er das von ihm mitinitiierte Brannaburger Bürgerfest. Vielen Bayreuthern ist er auch durch seine Auftritte beim Derblecken prominenter Bayreuther in Erinnerung.

Bayreuth-Medaille in Gold und Bronze

Mit der Bayreuth-Medaille in Gold wurde im ZENTRUM die langjährige Stadträtin und Fraktionsvorsitzende Iris Jahn geehrt. Sie gehörte dem Gremium von 2008 bis 2020 als Mitglied der Stadtratsfraktion „Junges Bayreuth“ (JB) an, dessen Vorsitzende sie von 2007 bis 2016 war. Im September vergangenen Jahres wechselte sie zur Wählerinitiative „Die Unabhängigen“ (DU). Als engagierte Lokalpolitikerin war sie stets auf der Suche nach machbaren Lösungen, die alle Interessen berücksichtigen. Dabei war sie im besten Sinne „Überzeugungstäterin“ für ihre Ansichten und Prinzipien.

Die Bayreuth-Medaille in Bronze gab es für die ehemaligen Ratsmitglieder Tina Karimi-Krause und Dr. Ingo Rausch. Beide gehörten dem Stadtrat jeweils sechs Jahre an. Tina Karimi-Krause war Mitglied der SPD-Stadtratsfraktion. Schwerpunkte ihrer kommunalpolitischen Arbeit waren Arbeitnehmerfragen, Stadtentwicklung, Familienpolitik und Energie- sowie Umweltfragen. Die Integration Geflüchteter war ihr ein Herzensanliegen, das sie mit großem Engagement vertrat.

Dr. Ingo Rausch war Mitglied der Fraktion der Bayreuther Gemeinschaft. Er engagierte sich vor allem für Themen der Familienpolitik sowie des Sozial- und Gesundheitswesens. Neben seinen kommunalpolitischen Aktivitäten war er Gründungsvorsitzender des Hausarztvereins Bayreuth und Mitglied im Fachausschuss Hausärzte der Vertreterversammlung der KVB.

Altstadträte

13 ausgeschiedenen Ratsmitgliedern wurde außerdem der Ehrentitel „Altstadtrat“ verliehen. Dies sind: Christine Düreth-Trat, Professor Dr. Werner Grüninger, Heinz Hofmann, Dr. Jürgen Hornig, Iris Jahn, Ernst-Rüdiger Kettel, Klaus Klötzer, Dr. Ulrike Lex, Christa Müller-Feuerstein, Dr. Harald Rehm, Dr. Dieter Schweingel, Elisabeth Zagel und Dr. Helmut Zartner.

Professor Dr. Stefan Peiffer schließlich wurde mit einem „Bareida Seidla“ geehrt. Er war im September 2019 als Nachrücker in den Stadtrat gekommen und gehörte bis Ende April der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen an.

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung