Logo der Stadt Bayreuth

27.05.2021

„StartUp Point“ heißt erste Gründer willkommen

Interimsgründerzentrum der Stadt lädt ab Mitte Juni zu einer virtuellen Veranstaltungsreihe ein

Die Wirtschaftskraft von Morgen durch Innovationen von innen stärken – das hat sich die Stadt Bayreuth zur Aufgabe gemacht. Um dieses Ziel zu erreichen, soll eine Gründerszene entstehen, in der relevante Einrichtungen wie das Betriebswirtschaftliche Forschungszentrum für Fragen der mittelständischen Wirtschaft e. V. (BF/M), die Universität und die Stadt Bayreuth Hand in Hand zusammenarbeiten. Ein erster wichtiger Schritt auf diesem Weg ist das Interimsgründungszentrum „StartUp Point“, das Startups schon jetzt eine erste Anlaufstelle in der Stadt bietet.

Büroraum mit zwei jungen Frauen an einem Besprechungstisch.
Die Stadt Bayreuth hat einen neuen Anlaufpunkt für Gründerinnen und Gründer geschaffen. Der StartUp Point bietet sowohl eigene Büroflächen, als auch einen Coworking Space zu erschwinglichen Kosten sowie jede Menge Unterstützung, um kreativen Ideen zum Wachsen zu verhelfen.

Das neue städtische Angebot für Gründerinnen und Gründer kommt gut an. Die ersten vier Startups haben schon ihre Büros und Schreibtische bezogen. Mit dem bunten Mix an Geschäftsfeldern – vom Gesundheitsmanagement, über Building Information Modeling-Schulungen, Augmented Reality Applikationen bis hin zur App-Entwicklung – zeigt sich bereits deutlich die Vielfalt und das Potenzial von Bayreuths Innovationlandschaft, das es gilt langfristig am Standort zu halten.

Für die Gründerszene ein echter Gewinn

„Für die Bayreuther Startup-Szene ist der StartUp Point ein echter Gewinn. Es gibt so viele innovative Ideen und junge Unternehmen in Bayreuth, die genau von dieser Art von Unterstützung profitieren“, betont Alexander Hubov, Mitgründer der Liotec GmbH. Hubov ist Teil der „StartUp Point“-Familie. Startups, die bereit sind die ersten Schritte in Richtung Unternehmertum zu wagen, haben noch die Chance auf einen der wenigen freien Plätze im „StartUp Point“. Alle wichtigen Informationen finden Interessierte unter www.StartUp.Bayreuth.de

Veranstaltungsreihe: „Vom innovativen Denker zum erfolgreichen Unternehmer – Session 1“  

Gründungswillige und Firmengründer, die sich mit anderen Startups und Innovationsbegeisterten vernetzen möchten, sind im „StartUp Point“ ebenfalls an der richtigen Adresse. Wie konkretisiere ich meine Idee? Wie finanziere ich mein Startup? Welchen Wert hat meine Arbeit? Gemeinsam mit dem Digitalen Gründerzentrum am BF/M Bayreuth bespielt der „StartUp Point“ in einer kostenlosen virtuellen Veranstaltungsreihe zahlreiche Themen, Fragestellungen und Herausforderungen, denen innovative und unternehmerisch denkende Menschen zu Beginn ihres Abenteuers rund um eine eigene Unternehmensgründung begegnen. Die erste Veranstaltung beschäftigt sich am Donnerstag, 17. Juni, ab 17 Uhr, mit dem Thema Ideenfindung. Die Teilnehmer erfahren, wie zündende Ideen zu neuen Produkten, Geschäftsmodellen oder internen Prozessverbesserungen werden können.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe und zur Anmeldung stehen auf den Internetseiten des „StartUp Point“ und des BF/M Bayreuth zur Verfügung. Direkter Link zur Anmeldung:  https://www.bfm-bayreuth.de/?event=vom-innovativen-denker-zum-erfolgreichen-unternehmer-session-1&event_date=2021-06-17

Wer eine Geschäftsidee, Lust auf Coworking oder Büroflächen hat oder wer Fragen rund um die Themen Innovation und Startup hat, kann sich jederzeit an den „StartUp Point“ wenden. Ansprechpartnerin ist Anja Dollhopf, Telefon +49 (0)921 – 251183, anja.dollhopf@stadt.bayreuth.de.