Logo der Stadt Bayreuth

10.09.2021

Tag des offenen Denkmals in Bayreuth

Bundesweiter Aktionstag am 12. September: Führungen, Aktionen und Rundgänge auch in Bayreuth

Am Sonntag, 12. September, findet der „Tag des offenen Denkmals“ statt. Auch Bayreuth beteiligt sich an dem bundesweiten Aktionstag. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto „Sein & Schein – Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“. Die angebotenen Führungen, Rundgänge und Aktionen sowie Eintritte sind kostenlos. Alle Veranstaltungen erfolgen unter den aktuellen Corona-Bedingungen.

Kunstmuseum Bayreuth

Rundgänge durch die Innenstadt

Die Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH bietet um 10 Uhr und um 14 Uhr geführte Rundgänge in der Innenstadt zum Schwerpunkthema an. Sie dauern etwa zwei Stunden. Treffpunkt ist vor der Tourist-Information, Opernstraße 22. Die Rundgänge sind kostenfrei. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 Personen beschränkt. Eine Anmeldung ist bis spätestens Samstag, 11. September, bis 15 Uhr, erforderlich. Sie kann per Mail unter info@bayreuth-tourismus.de oder unter Telefon 0921 88588 erfolgen.

„Alles nur Fassade“

Stadtheimatpfleger Norbert Hübsch bietet um 11 Uhr, 13 Uhr und um 15 Uhr eine Führung unter dem Motto „Alles nur Fassade“ an der Ludwigstraße 29 an. Er wird einen Einblick in die bewegte Geschichte der an das Storchenhaus anschließenden Arkaden geben. Treffpunkt ist an der Ludwigstraße 29. Auch diese Führung ist kostenfrei, sie dauert etwa eine halbe Stunde.

„Auf den Spuren des Brandenburger Weihers“

Um 14 Uhr wird in St. Georgen unter dem Motto „Auf den Spuren des Brandenburger Weihers: Insel und Schanz“- eine kleine Exkursion durch die Planstadt St. Georgen am heute längst verschwundenen Brandenburger See mit seinen Inseln angeboten. Die Führung auf den Spuren des Sees und durch die barocke Vorstadt mit ihren Blendwerk-Details wird von Dipl.-Ing. Architektin Ulrike Färber durchgeführt. Ein Flug entlang der ehemaligen Uferlinie wird als Video auf Tablets gezeigt. Treffpunkt ist vor der Inselstraße 21, Dauer etwa eine Stunde. Die Führung ist kostenfrei. Der Uferlinienrundflug ist ab 12. September auch unter
www.tag-der-staedtebaufoerderung.bayreuth.de abrufbar.

Führung und Spielaktionen in der Wilhelminenaue

Um 15 Uhr kann die Planstadt St. Georgen am Modell von St. Georgen in der Wilhelminenaue anhand einer Führung erlebt werden. Der Freundeskreis Wilhelminenaue wird zum Thema passende Spielaktionen anbieten. Treffpunkt ist am Modell von St. Georgen in der Wilhelminenaue. Zeitraum der Führungen und Aktionen etwa eineinhalb Stunden. Die Führung und die Spielaktionen sind kostenfrei. Der Standort des Modells von St. Georgen ist nahe der Schönen Aussicht 64. Veranstalter sind das Quartiersmanagement St. Georgen und der Förderverein Wilhelminenaue.

Kunstmuseum

Das Alte Rathaus, heute Sitz des Kunstmuseums, Maximilianstraße 33, beteiligt sich ebenfalls bei freiem Eintritt am Tag des offenen Denkmals, aufgrund eines Wasserschadens mit einem Spezialprogramm im Außenraum (Brautgasse) und in den Vortragsräumen. Um 11 und 13 Uhr wird eine Präsentation über die aktuell leider nicht zugängliche Ausstellung „Neu und Wild: Baselitz, Immendorff, Lüpertz, Penck und die anderen” mit Dr. Beatrice Trost gezeigt. Die offene Museumswerkstatt lädt von 11 bis 13 Uhr (mit Verena Weinmann) und von 13 bis 16 Uhr (mit Luisa Frank und Rosalie Fischer) zum Besuch ein.

Für den Besuch der Innenräume gilt aufgrund der Corona-Pandemie die sogenannte 3G-Regel. Zutritt ist nur für vollständig geimpfte, genesene oder negativ getestete Personen (höchstens 24 Stunden alter POC-Schnelltest oder höchstens 48 Stunden alter PCR-Test) möglich.