Logo der Stadt Bayreuth

11.01.2021

Hinweise zur Terminvergabe für Corona-Impfungen

Wer in Bayern wohnt und sich gegen Corona impfen lassen will, kann sich nun online auf eine Warteliste setzen lassen. Das geht über ein neues Internetportal.

Geimpft werden in den Impfzentren in der Johannes-Kepler-Realschule in Bayreuth und an der Sana-Klinik in Pegnitz nur Personen aus Stadt und Landkreis Bayreuth, die einen Termin haben. Eine telefonische Terminvereinbarung ist ausschließlich unter der Telefonnummer 0921 728700 möglich. Termine können derzeit allerdings nur für Personen über 80 Jahre vereinbart werden. Sofern die Impfstofflieferungen regelmäßig und in ausreichendem Umfang erfolgen, ist die telefonische Terminvergabe regulär montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr erreichbar.

Update 8.1.2021, 18 Uhr: Registrierungsportal für Corona-Impfungen

Laut Pressemitteilung des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege wird am Montag, 11. Januar, unter der Internetadresse www.impfzentren.bayern.de ein neues Registrierungsportal für Corona-Impfungen freigeschaltet werden. Hier können Bürgerinnen und Bürger mit erstem Wohnsitz in Bayern dann bereits von zu Hause aus wichtige Informationen bereitstellen, die im Rahmen der Impfung relevant werden. Auf Basis dieser Daten können dann in einem nächsten Schritt ab dem 20. Januar konkrete Impftermine elektronisch vereinbart werden. Die telefonische Terminvergabe für Corona-Impfungen, im Landratsamt Bayreuth montags bis freitags von acht bis 16 Uhr unter der Telefonnummer 0921 728700 erreichbar, bleibt daneben aber weiterhin möglich.

Update 7.1.2021, 17.17 Uhr: 730 Termine vereinbart

Heute wurden über die Telefonhotline des Landratsamts Bayreuth mit Anrufern 730 Termine für Corona-Impfungen vereinbart, zudem befinden sich etwa 50 Impfwillige bereits auf der Warteliste. Sobald wieder Impfstoff für Stadt und Landkreis Bayreuth zur Verfügung steht, werden diejenigen, die sich zunächst auf der Warteliste befinden, zurückgerufen.

Am Freitag, 8. Januar, wird die telefonische Terminvergabe-Hotline personell deutlich verstärkt sein. Darüber hinaus werden derzeit Möglichkeiten geprüft, die telefonische Terminvergabe eventuell mit externen Partnern zu betreiben.

Update 7.1.2021, 13.14 Uhr: Viele Anrufer bei Telefon-Hotline

Aufgrund des ausgesprochen hohen Anrufaufkommens im Rahmen der telefonischen Terminvergabe für Corona-Impfungen kommt es derzeit zeitweise zu technischen Problemen der Telefonanlage. Die Verantwortlichen im  Landratsamt bitten daher eindringlich darum, dass nur diejenigen dort anrufen, die nach der vorgegebenen Priorisierung auch einen Termin erhalten können – und das sind derzeit Personen ab einem Alter von 80 Jahren.

Das Landratsamt bittet um Verständnis, dass die Telefon-Hotline den großen Ansturm von Anrufern, die sich lediglich informieren wollen, aber gar keinen Termin erhalten können, nicht entgegennehmen kann. Zudem wird darauf hingewiesen, dass seitens des Freistaats Bayern geplant ist, ab Mitte Januar zusätzlich die Möglichkeit einer Online-Anmeldung für die Vergabe von Impfterminen bereitzustellen. Sobald dies möglich sein wird, wird hierüber informiert.

Quelle: Landratsamt Bayreuth