Logo der Stadt Bayreuth mit Verlinkung zur Startseite

28.02.2022

Hilfe für die Ukraine

Im Rathaus ist eine Koordinierungsgruppe für Hilfsleistungen für die Bevölkerung in der Ukraine sowie für aus der Ukraine geflüchtete Menschen, die es in Bayreuth aufzunehmen gilt, gebildet worden. In die Koordinierungsgruppe sind auch die großen Hilfsorganisationen wie Bayerisches Rotes Kreuz, Diakonie oder Caritas eingebunden.

Anlaufstelle des Sozialamtes

Beim städtischen Sozialamt wurde eine zentrale Anlaufstelle installiert. Sie ist telefonisch Montag bis Donnerstag von 8 bis 12 Uhr sowie 14 bis 16 Uhr sowie Freitag von 8 bis 12 Uhr unter der Nummer 0921 / 25-1536, Mail sozialdienst@stadt.bayreuth.de, zu erreichen. Ihre Aufgabe ist es primär, Unterbringungsmöglichkeiten für Geflüchtete aus der Ukraine zu koordinieren.

Ukrainische Staatsflagge

Spendenkonto für Ukraine-Hilfe

Die Stadt Bayreuth hat bei der Sparkasse Bayreuth ein Spendenkonto für die Ukraine-Hilfe eingerichtet. Die Bankverbindung lautet:

IBAN: DE67 7735 0110 0038 0793 23
BIC: BYLADEM1SBT
Verwendungszweck: Ukraine-Hilfe

Das dort gesammelte Geld wird für ukrainische Flüchtlinge aufgewendet, die hier in der Stadt Bayreuth bleiben möchten.

Einreise registrieren

Neu ankommende ukrainische Flüchtlinge, die (perspektivisch) Leistungen erhalten möchten und/oder sich länger in Deutschland aufhalten möchten, müssen sich an die nächstgelegene Registrierungsmöglichkeit wenden. Dies sind das ANKER-Zentrum in Bamberg, Erlenweg 4, 96050 Bamberg, beziehungsweise das Ausländeramt der Stadt Bayreuth.

Wer bereits eine Unterkunft bei Familien und Freunden gefunden hat und  beabsichtigt, längerfristig in Bayreuth zu bleiben, sich also nicht nur auf der Durchreise zu einem anderen Ort in Deutschland befindet, vereinbart bitte einen Termin zur Registrierung per Mail an aufenthaltukraine@stadt.bayreuth.de. In der Mail sollten die Namen aller zu registrierenden Personen sowie das Geburtsdatum und die mögliche Unterbringungsmöglichkeit (Adresse und Wohnungsgeber) enthalten sein. Sofern möglich, wird darum gebeten, Kopien der Reisepässe aller zu registrierenden Personen beizufügen.

Wer keine Unterkunft bei Familien oder Freunden finden konnte, vereinbart bitte einen Termin zur Registrierung per Mail an ukraine@reg-ofr.bayern.de und gibt hierbei die Namen aller zu registrierenden Personen sowie Geburtsdatum an, um eine zügige Registrierung ohne lange Wartezeiten zu ermöglichen. Die Regierung von Oberfranken hat hierzu auf ihrer Homepage ein entsprechendes Dokument zum Download eingestellt. Es wird dann zeitnah ein Termin vereinbart, zu dem bitte ein Reisepass beziehungsweise ein anderes Dokument mitzubringen ist, das die Identität nachweist, sowie ein maximal 24 Stunden alter Nachweis über einen negativen Coronatest. Zum Registrierungstermin muss jeder Flüchtling selber erscheinen.

Die Registrierung ist notwendig, damit

  • die Hilfeleistungen des Staates bei Bedarf an die Menschen ausgereicht werden können,
  • damit geklärt ist, dass es sich um ukrainische Familien handelt
  • und damit die Betroffenen, die nicht bei Verwandten Aufnahme finden können, auf alle Bundesländer verteilt werden können.

Zudem wurde zur Kommunikation für Geflüchtete ein spezielles Postfach eingerichtet: aufenthaltukraine@stadt.bayreuth.de

Die Stadt ist dankbar für jedes private Unterbringungsangebot für ukrainische Geflüchtete. Gemeldet werden können diese Angebote über die städtische Hotline 0921 25-1536, sozialdienst@stadt.bayreuth.de.

Weitere Informationen für Geflüchtete

Weitere Informationen und Hinweise für geflüchtete Personen aus der Ukraine finden Sie beim Bundesministerium des Innern und für Heimat (https://www.germany4ukraine.de/hilfeportal-de) und unter https://handbookgermany.de/de/ukraine-info/de.html. Die Informationen stehen dort auch auf Ukrainisch, Russisch und Englisch zur Verfügung.

Zudem können Sie Ihre wesentlichen Rechte und Pflichten den folgenden Merkblättern auf Deutsch, Englisch und Ukrainisch entnehmen.

Informationen zu Hilfsmöglichkeiten

Sie haben Wohnraum in der Stadt Bayreuth zur Verfügung, um geflüchtete Menschen für kurz- oder mittelfristig aufzunehmen? Nutzen Sie dieses Formular, um uns alle relevanten Informationen mitzuteilen, die wir an die ankommenden Menschen in Bayreuth weitergeben können. Vielen Dank für Ihre Hilfsbereitschaft!

Sammelstelle für Sachspenden

Die Stadt Bayreuth bietet beim Wertstoffhof, Drossenfelder Straße 4, eine Sammelstelle für Sachspenden für Geflüchtete aus der Ukraine an. Die Stadt kooperiert hierbei mit dem Werkhof Regenbogen e. V., der in der Ottostraße das Kaufhaus Regenbogen betreibt.

Sachspenden können Montag bis Freitag, von 10 Uhr bis 14 Uhr, im Wertstoffhof abgegeben werden. Möbel-Spenden werden direkt durch das Kaufhaus Regenbogen organisiert. Unter der Telefonnummer 0921 1501420 werden die Spendenangebote aufgenommen und die Abholung vereinbart. Elektrogeräte werden nicht angenommen.

Dringend gebraucht werden: T-Shirts für Herren und Damen, Langarmhemden für Damen und Frauen, Jeans-Hosen für Damen und Herren, Kinderkleidung, Schuhe für Kinder, Schuhe für Erwachsene (keine Winterschuhe), Unterwäsche für Männer (nur original verpackt), Unterwäsche für Frauen (nur original verpackt), Socken (nur original verpackt). Wir bitten, von Essensspenden abzusehen!

Bitte vorsortieren: Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind allen Spendern dankbar, wenn sie – soweit möglich – die Kleiderspenden nach Geschlecht und Größe getrennt bündeln und diese Bündel entsprechend nach Größe beschriften.

Familienpatinnen und -paten für Geflüchtete aus der Ukraine gesucht

Sind Sie volljährig und haben Zeit und Lust sich freiwillig zu engagieren? Möchten Sie Menschen aus dem Krisengebiet Ukraine helfen? Dann sind sie richtig als Familienpate.

Ausführliche Informationen erhalten sie von Herrn Ibukun Koussemou vom Sozialamt der Stadt Bayreuth, Schlossgalerie, Kanalstraße 3, 95444 Bayreuth, Telefon: 0921 251740, mobil: 0151 16997074, Fax: 0921 251778, Mail: ibukun.koussemou@stadt.bayreuth.de

Beratung für geflüchtete Studierende aus der Ukraine

Sprachkurse, Förderprogramme, Voraussetzungen: Bei allen Fragen rund um die Aufnahme eines Studiums hilft die Servicestelle Flucht und Migration der Universität Bayreuth mit Angeboten speziell für Menschen aus der Ukraine. Informationen hierzu gibt es auf der Website www.refugees.uni-bayreuth.de.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen hat das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ sein Sprachangebot erweitert. Gewaltbetroffene Frauen finden ab sofort auch in ukrainischer Sprache Unterstützung. Auf Wunsch einer Anruferin schalten die Beraterinnen innerhalb einer Minute eine Dolmetscherin in der benötigten Sprache zum Gespräch hinzu. Die kostenfreie, anonyme und vertrauliche Beratung unter der Telefonnummer 08000 116 016 ist damit jetzt in 18 Fremdsprachen möglich.