Logo der Stadt Bayreuth

29.04.2021

Verwaltungsreform im Rathaus

Stadtrat macht Weg frei für Aufteilung des bisherigen Referats für Umwelt, Verkehr und Meldewesen

Die Anzahl der Referate in der Bayreuther Stadtverwaltung wird zum 1. Mai von bislang sieben auf sechs reduziert. Hierfür hat der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung den Weg freigemacht. Die Dienststellen des bisherigen Referats für Umwelt und Verkehr sowie Meldewesen werden aufgeteilt auf die Referate des Oberbürgermeisters, des Berufsmäßigen Stadtratsmitgliedes Ulrich Pfeifer und der Sozialreferentin Manuela Brozat.

Das Neue Rathaus

Hintergrund der Verschlankung der Organisationsstruktur der Stadtverwaltung ist das Ausscheiden von Verwaltungsdirektor Ludolf Tyll, der Anfang April in den Ruhestand getreten ist. Tyll leitete über viele Jahre das Referat für Umwelt und Verkehr sowie Meldewesen. Es umfasste das Straßenverkehrsamt, Amt für Umweltschutz, Veterinäramt, Standesamt, Einwohner- und Wahlamt sowie Ausländeramt.

Wie Oberbürgermeister Thomas Ebersberger mitteilt, ist die von ihm vorgeschlagene und vom Stadtrat jetzt beschlossene Straffung der Verwaltung mit einer Einsparung bei den Personalkosten von über 160.000 Euro verbunden.

Neue Aufteilung der Referate

Und so sieht die neue Organisationsstruktur der Stadtverwaltung aus: Das Umweltamt inclusive Klimaschutzmanagement wird ins Referat des Oberbürgermeisters integriert. „Ich löse damit mein Wahlversprechen ein und mache den Klimaschutz zur Chefsache“, so Ebersberger. Ausländeramt, Straßenverkehrsamt und Veterinäramt werden in das Referat Personal, Recht, öffentliche Sicherheit und Ordnung von Berufsmäßigem Stadtrat Ulrich Pfeifer überführt. Die bisherige Sozialreferentin, Verwaltungsdirektorin Manuela Brozat, leitet ab 1. Mai das Referat Familie, Schulen, Soziales sowie Meldewesen. Es umfasst neben den bisherigen Aufgabenbereichen zusätzlich das Einwohner- und Wahlamt sowie das Standesamt.