Logo der Stadt Bayreuth mit Verlinkung zur Startseite

12.01.2024

Vorrangräume für Freiflächen-Photovoltaikanlagen

Der Stadtrat Bayreuth hat in seiner Sitzung Ende Dezember vergangenen Jahres die Aufstellung der Bauleitplanverfahren zur Schaffung von Vorrangräumen für Freiflächen-/Agri-Photovoltaikanlagen (FFPV/Agri-PV) im Bayreuther Stadtgebiet beschlossen.

Grundlage hierfür bildet ein ebenfalls vom Stadtrat beschlossenes Photovoltaik-Steuerungskonzept. Mit ihm wurden auf Basis einer Potenzialstudie, bei der neben dem eigentlichen Solarpotenzial unter anderem auch ökologische und ökonomische Aspekte ermittelt und bewertet wurden, besonders geeignete Standorte für die Unterbringung derartiger Anlagen identifiziert und festgelegt.

Steuerungskonzept

Das Steuerungskonzept und seine Ergebnisse sind – zunächst auf der Ebene der vorbereitenden Bauleitplanung – durch entsprechende Darstellungen von Vorrangräumen im Flächennutzungsplan umzusetzen. Mit in das erforderliche Flächennutzungsplan-Änderungsverfahren aufgenommen wurde zudem der geplante Solarpark Saas, für den bereits eine konkrete Umsetzungsabsicht besteht.

Die Stadt Bayreuth verfolgt mit der Bauleitplanung das Ziel, einen Beitrag zur dezentralen Erzeugung und Speicherung von Solarenergie, zur Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien und damit konkret zum Klimaschutz zu leisten. Auf Grundlage eines schlüssigen gesamtstädtischen Planungskonzeptes werden geeignete Standorte für die Erzeugung und Speicherung von Solarenergie aufgezeigt, während andere Flächen bei gesamtstädtischer Abwägung mit anderen Raumansprüchen als nicht zielführend zu bewerten sind. Die vorliegende Bauleitplanung schafft insofern Transparenz und Klarheit für die betroffenen Grundeigentümer und -nutzer sowie künftige Vorhabenträger, in welchen Räumen im Stadtgebiet die Unterbringung von Freiflächen-Photovoltaik-/Agri-Photovoltaikanlagen ermöglicht werden soll.