Stadt Bayreuth

29.06.2020

Wahnfried-Konzerte 2020: Musik trotz(t) Corona-Krise

Vorverkauf für die Konzerte in Haus Wahnfried beginnt am 1. Juli

Trotz Corona-Krise und Ausfalls der Bayreuther Festspiele will das Richard Wagner Museum im Rahmen der Bemühungen der Stadt Bayreuth um einen „Kultursommer“ auch in diesem Jahr die erfolgreichen und beliebten Wahnfried-Konzerte fortsetzen – in Kooperation mit Musica Bayreuth, mit Unterstützung der Gesellschaft der Freunde von Bayreuth und der Kulturfreunde Bayreuth.

Blick auf das Haus Wahnfried

Den Schwerpunkt bilden im Beethoven-Jahr naturgemäß Werke des Komponisten, der von Wagner wie kein anderer verehrt wurde und sein musikalisches Schaffen beeinflusst hat. Nachdem das Richard Wagner Museum die überragende Bedeutung Beethovens als Wagners Hausgott bereits zu einer entsprechenden thematischen Intervention in der Dauerausstellung genutzt hat, wird im Saal des Hauses Wahnfried in den Monaten Juli und August an jeweils drei Sonntagen ein einmaliges kammermusikalisches Ereignis geboten: Das Voyager Quartet präsentiert in einem sechsteiligen Zyklus am 5., 12. und 19. Juli sowie am 9., 16. und 23. August sämtliche (!) Streichquartette Ludwig van Beethovens!

Die wunderbare Sopranistin Katharina Konradi, die in der „Tannhäuser“-Neuproduktion des vergangenen Festspieljahres als Hirtenknabe zu sehen und zu hören war, wird am 14. und 15. August gemeinsam mit Eric Schneider am Wahnfried-Steinway einen Liederabend mit Werken von Strauss, Mozart und Schubert geben. Am 19. und 20. August wird dann Markus Eiche, Bariton und bei den Bayreuther Festspielen zuletzt als Gunther und Wolfram von Eschenbach zu erleben, gemeinsam mit Christoph Berner am Klavier und der Rezitation von Hans-Jürgen Schatz „Die schöne Magelone“ des Wagner-Antipoden Johannes Brahms nach Gedichten von Ludwig Tieck aufführen.

Schließlich jährt sich am 25. August der 175. Geburtstag König Ludwigs II. von Bayern. Aus diesem Anlass veranstaltet das Museum an diesem und am Folgetag, also am 25. und 26. August, eine Konzertlesung aus dem Briefwechsel zwischen Ludwig II. und Cosima Wagner, umrahmt von Kompositionen Richard Wagners mit Hans-Jürgen Schatz als Ludwig II., Maria Hartmann als Cosima Wagner, Hilko Dumno, Klavier, Roland Glassl, Viola, und Beate Aanderud, Oboe/Englischhorn.

Aufgrund der aktuellen Lage können diese Planungen allerdings leider nur vorläufig sein. Terminverschiebungen und auch gegebenenfalls kurzfristige Absagen von Veranstaltungen sind angesichts der sich laufend ändernden Rahmenbedingungen möglich. Außerdem gelten für alle Veranstaltungen die jeweils aktuellen Sicherheits- und Hygienebestimmungen. Dies bedeutet nach heutigem Stand vor allem die Einhaltung der Abstandsregeln, Maskenpflicht und die Erfordernis der Registrierung von Namen, Adressen und Telefonnummern der Besucher/innen (Datenerhebung gem. Art. 13 der EU-Verordnung 2016/679). Hierfür bittet der Veranstalter um Verständnis!

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung