Stadt Bayreuth

IM FOKUS

ONLINE-TERMINRESERVIERUNG


13.08.2020

Zuschüsse für neuen Kreisel bei Eremitage

Die Regierung von Oberfranken hat der Stadt Bayreuth eine Förderung in Höhe von 220.000 Euro für den Bau eines Kreisverkehrs an der Kreuzung Königsallee-Ochsenhut-Eremitenhofstraße bewilligt. Aufgrund der verkehrlichen und baulichen Defizite, insbesondere in Bezug auf die Anbindung der Eremitenhofstraße, die Führung des Fußgängerverkehrs sowie im Hinblick auf die zukünftigen Verkehrsmengen in und aus Richtung Seulbitz, baut die Stadt Bayreuth den veralteten Knotenpunktbereich derzeit zu einem Kreisverkehr um.

Der Bauarbeiten für den neuen Kreisverkehr an der Eremitage laufen bereits. | Foto: Andreas Türk

Dafür bewilligte die Regierung von Oberfranken nun eine Förderung in Höhe von 220.000 Euro. Die veranschlagten Gesamtkosten betragen rund 750.000 Euro, von denen rund 360.000 Euro zuwendungsfähig sind. Die bewilligte Förderung in Höhe von 220.000 Euro bedeutet einen Fördersatz von 61,1 Prozent. Die Mittel stammen aus dem bayerischen Staatshaushalt und werden vom Bayerischen Landtag zur Verfügung gestellt.

Der neue Kreisverkehr befindet sich bereits im Bau und soll nach Fertigstellung dem Verkehr ab Dezember dieses Jahres zur Verfügung stehen.

Quelle: Regierung von Oberfranken

Newsletter

Hier gehts zur Newsletteranmeldung der Stadt Bayreuth

zur Newsletteranmeldung