Logo der Stadt Bayreuth

18.08.2021

Erste kostenlose Energieberatung im Rathaus

Bayreuths Bürger/innen können sich in Sachen Heizungstausch und energetischer Sanierung beraten lassen

Dämmung, Heizungstausch oder Einsatz erneuerbarer Energien – für die energetische Sanierung von privaten Immobilien gibt es derzeit gute Förderbedingungen. Wie aber der richtige Weg für das Eigenheim aussieht, ist ohne Expertenwissen nur schwer zu beantworten. Die Stadt Bayreuth will ihren Bürgerinnen und Bürgern einen leichten Einstieg in das Thema bieten. Daher gibt es jetzt einen Beratungsstützpunkt der Verbraucherzentrale und der Energieagentur Oberfranken im Neuen Rathaus. Einen weiteren bietet das Landratsamt an. Private Haus- oder Wohnungsbesitzer können sich hier ausführlich und persönlich informieren. Der erste Beratungsnachmittag, bei dem der unabhängige Energieberater Diplom-Ingenieur Thomas Will acht 45-minütige individuelle Gespräche führte, fand jetzt statt.

Vier Männer und Frauen präsentieren Broschüren.
Oberbürgermeister Thomas Ebersberger begrüßte den ersten Bayreuther, Georg Winter, der die neue kostenlose Energieberatung für Bürger/innen im Rathaus der Stadt Bayreuth wahrnahm. Energieberater Dipl.-Ing. Thomas Will und Dipl-Ing. (FH) Werner Braun werden in Zukunft monatlich im Rathaus und im Landratsamt über energetische Gebäudesanierung informieren. Ebenfalls im Bild: Klimaschutzmanagerin Gesa Thomas. | Foto: Andreas Türk

Oberbürgermeister Thomas Ebersberger begrüßte im Rathaus mit Georg Winter den ersten Bayreuther, der das neue Angebot nutzte. „Der Klimaschutz ist ein wichtiges Thema für die weitere Stadtentwicklung. Dabei wollen wir unsere Bevölkerung aktiv mitnehmen. Denn letztlich kann jeder in seinem persönlichen Lebensumfeld seinen Beitrag leisten“, so Ebersberger. Georg Winter möchte gleich in mehreren Bereichen aktiv werden. „Wir haben an drei Seiten Fassaden und ein Dach mit hohem Solarpotenzial. Ich hoffe, dass ich hier Ratschläge zu rechtlichen Grundlagen und Förderung bekommen kann.“ Auch zu technischen Lösungen für Kellerdämmung will Winter sich informieren.

Energetische Sanierung für Klimaschutz enorm wichtig

Für den Klimaschutz ist die energetische Sanierung von Privatgebäuden enorm wichtig. Ein Großteil der CO2-Emissionen der Stadt Bayreuth entsteht im privaten Gebäudebereich, vor allem durch den Heizbedarf. Maßnahmen zur effektiven Dämmung und die Umstellung auf klimafreundliche Heizsysteme mit erneuerbarer Energie können einen beträchtlichen Beitrag zur Wärmewende leisten. Zudem können die Kosten für den Austausch einer alten Ölheizung gegen erneuerbare Wärmequellen bis zur Hälfte staatlich gefördert werden.

Die nächsten Termine im September, Oktober und November

Das neue Beratungsangebot wird künftig im Wechsel mit dem Landratsamt zunächst alle sechs Wochen, ab dem kommenden Jahr dann monatlich stattfinden. Die nächsten regulären Termine finden am 14. Oktober im Landratsamt (bereits ausgebucht) und am 17. November im Neuen Rathaus statt. Kurzfristig wurde außerdem aufgrund der großen Nachfrage ein weiterer Beratungsnachmittag im Rathaus anberaumt. Er findet am Mittwoch, 15. September, statt. Termine können unabhängig vom Wohnsitz bei beiden Beratungsstellen unter Telefon 0921 25-1141 oder 0921 728-458 vereinbart werden.

Neben diesen Angeboten können Privatpersonen für eine schnelle Beratung auch die Hotline der Energieagentur Oberfranken anrufen (Telefon: 09221 823919) und eventuell Energiechecks am eigenen Gebäude in Anspruch nehmen. Dabei untersucht ein unabhängiger Energieberater das Haus oder die Wohnung direkt vor Ort, gibt Tipps zu möglichen Sanierungsmaßnahmen und fasst die Ergebnisse in einem Bericht zusammen. Durch die Mitgliedschaft von Stadt und Landkreis Bayreuth bei der Energieagentur Oberfranken, durch Bundesfördermittel und durch kommunale Zuschüsse sind auch diese Angebote kostenfrei.

Weitere Informationen gibt’s im Internet unter www.energieagentur-oberfranken.de oder auf der Homepage der Stadt.