Logo der Stadt Bayreuth

Energie und Energieberatung

Der Umstieg auf erneuerbare Energien und die Dezentralisierung der Energieversorgung sind ein genauso zentrales Thema im Klimaschutz wie das Einsparen von Energie. Das muss gleichermaßen von Energieversorgern, Kommunen, Unternehmen und Privatleuten vorangetrieben werden.

Bei der Energiewende denkt man häufig als erstes an die Umstellung der Stromerzeugung. Erneuerbare Energien sind aber auch gerade in der Wärmegewinnung ein Muss. Laut Energieatlas Bayern entfällt mehr als doppelt so viel Energie auf den Wärmesektor wie auf den Stromsektor.

Einen guten Überblick über die verschiedenen erneuerbaren Energieträger im Vergleich zu fossilen Energieträgern gibt es ebenfalls beim bayerischen Energieatlas. Dort gibt es auch Informationen über weitere Energiethemen wie die Nutzung von Kraft-Wärme-Kopplung oder die Funktionsweise von Wärmenetzen.

  • Erneuerbarer Strom
    Erneuerbarer Strom kann aus Wind, Sonne, Wasser und Biomasse gewonnen werden. In der Stadt ist vor allem Solarstrom vielversprechend, da viele Dachflächen ein Ausbaupotenzial bieten. Inzwischen gibt es auch Balkon-Solarmodule für Mieter, die eigenen Sonnenstrom nutzen wollen. Biomasse-BHKWs wie das Hackschnitzelheizwerk bei den landwirtschaftlichen Lehranstalten produzieren gleichzeitig Wärme und Strom. Windenergie ist in Bayreuth sehr nachrangig zu beurteilen. Kleine Windturbinen wie auf dem TAO-Gebäude erzeugen zwar Strom, aber wegen der geringen Windgeschwindigkeiten in der Tallage ist der Ertrag sehr gering. Dennoch ist Windenergie für Bayreuth sehr wichtig, denn im Umland wird mehr Windenergie erzeugt als genutzt.
  • Erneuerbare Wärme
    Bei der Wärme muss man differenzieren zwischen Neubauten und der Sanierung von Bestandsgebäuden. Im Neubau kann inzwischen über eine Kombination von guter Dämmung, Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung und Einbau von Heizungen auf erneuerbarer Energiebasis wie Solarthermie, Umgebungswärme/Wärmepumpe oder Pelletheizung der Treibhausgasausstoß extrem gering gehalten werden oder sogar Plusenergiehäuser entstehen.Bei der Sanierung vom Altbestand muss die Kombination von Maßnahmen sehr gut durchdacht und durchgerechnet werden, aber auch hier kann enorm eingespart werden.
    Informationen zu Erdwärmesonden
  • Power-to-X
    Gerade bei Solar- und Windenergie gibt es Produktionsspitzen, wenn es sehr sonnig oder sehr windig ist. Überschussstrom kann entweder in einem Stromspeicher, also in einem übergroßen Akku oder in Elektroautos, für Zeiten mit weniger Sonne oder Wind gespeichert werden, oder die elektrische Energie kann genutzt werden, um andere Energieträger zu produzieren. Eine vielversprechende Technik ist die Elektrolyse von Luftbestandteilen zu grünem Wasserstoff, der als Treibstoff für Fahrzeuge oder in der Gebäudeheiztechnik genutzt werden kann. Dabei wird nie die ganze Energie in nutzbare Energie umgesetzt, es gibt einen Wirkungsverlust, aber zumindest kann der Überschussstrom dadurch Verwendung.

Besonders die Nutzung von Solarenergie auf dem eigenen Dach ist ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Mit dem online-Solarrechner der Region Bayreuth kann man abschätzen, wie hoch die jährlichen Erträge von PV-Anlagen und Solarthermieanlagen sein können. Mit wenigen Klicks können verschiedene Varianten durchgespielt werden, mit und ohne Berücksichtigung von Speicher und E-Auto. Über Satellitendaten wird die Beschattung des Daches durch Bäume oder benachbarte oder Häuser berücksichtigt. Zusätzliche Hinweise zu Planung und Bau einer Solaranlage und nützliche Links auf weiterführende Seiten runden die erste Einschätzung ab.

Die Analyseergebnisse des Solarrechners beruhen auf einem automatisierten Verfahren, ersetzen nicht die Fachberatung durch einen qualifizierten Energieberater oder Installateur und erfolgen ohne Gewähr. Dennoch können die Erkenntnisse ein hilfreicher Ausgangspunkt für weitergehende Detailplanungen sein.

Die Erstellung des Solarkatasters erfolgte mithilfe Europäischer Fördermittel aus dem Programm LEADER und mit finanzieller Unterstützung durch das Bayernwerk. Die Informationen sind kostenlos sowie hersteller- und produktneutral.

Ab 2021 soll eine kostenlose Energieberatung für Privatleute und gemeinnützige Vereine in Kooperation mit der Energieagentur Oberfranken und der Verbraucherzentrale eingerichtet werden. Über Telefon-Hotline und Vor-Ort-Erstberatungen können Bürger*innen über die Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit von Sanierungsmaßnahmen an ihrer Immobilie beraten werden. Die Beratungsleistung kann vom Heizungspumpen- oder Fenstertausch über Dachdämmung bis zur energetischen Vollsanierung oder Bau einer PV-Anlage alle Facetten einschließen. Die Einschätzung des Gebäudes wird von einem zertifizierten unabhängigen Energieberater übernommen und ein Protokoll der Beratung erstellt. Gefördert wird diese Energieberatung vom BMU.

Die Stadtwerke bieten darüber hinaus bereits eine kostenlose Beratung bezüglich Heizungserneuerung und –optimierung, Solarenergie, Wasserverbrauch und Geräteausstattung für ihre Kunden an. https://www.stadtwerke-bayreuth.de/service/energieberatung

Liste unabhängiger Energieberater weiterführende Begleitung von Sanierungsprojekten und Beantragung von Fördermitteln:

Energieeffizienzberaternetzwerk Oberfranken

dena-Energieeffizienzexperten

Tipps für den Heizungskeller:

  • Heizungstausch: Seit 2020 ist der Tausch einer alten Ölheizung gegen eine Heizung auf Basis der erneuerbaren Energien sehr lukrativ, da hohe Fördersummen im Spiel sind.
  • Hydraulischer Abgleich: sorgt dafür, dass die Wärme im Haus gleichmäßig verteilt wird. Der hydraulische Abgleich funktioniert aber nur mit voreinstellbaren Thermostaten. Beides wird von der BAFA gefördert.
  • Eine hocheffiziente Umwälzpumpe kann die Stromrechnung erheblich veringern und wird von der BAFA gefördert.

Richtig lüften: Durch Stoßlüften wird das Haus nicht komplett ausgekühlt, die Luft aber effektiv im Haus ausgetauscht. Dadurch wird viel Energie gespart. Wichtig ist es, die Thermostate vorher runterzudrehen.

Die Stadt hat eine Vielzahl von online-Ratgebern zum Sanieren und Energiesparen zusammengestellt, die über wenige Klicks Informationen zu möglichen Energieeinsparmöglichkeiten geben. Hier mehr zum Thema.

Energieeffiziente Geräte (erkennbar am A+++-Label) können die Stromrechnung erheblich senken und rentieren sich für gewöhnlich in kürzster Zeit.

Die Seite Eco-Top Ten bietet eine Übersicht über eine Vielzahl von Geräten auf dem Markt.

Der KühlCheck der Stadt gibt Aufschluss über Kühlschranktausch:

Förderung für energieeffiziente Geräte durch die Stadtwerke