Logo der Stadt Bayreuth

28.12.2020

Mehrjährige Förderung für Programm zur Demokratieerziehung

Bundesprogramm „Demokratie Leben!“: Bayreuth bekommt 500.000 Euro für die nächsten vier Jahre

Die Stadt Bayreuth erhält für die Jahre 2021 bis 2024 für Aktivitäten der Demokratieerziehung im Rahmen des Projektes „Demokratie Leben!“ 500.000 Euro an staatlicher Förderung. Ein entsprechender Zuwendungsbescheid vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben liegt der Stadtverwaltung inzwischen vor. Ihm vorausgegangen war die Bereitstellung eines städtischen Finanzierungsanteils in Höhe von insgesamt 56.000 Euro durch den Stadtrat.

Euro-Scheine und Münzen
© Pixabay

Gemeinsam mit der Fach- und Koordinierungsstelle für „Demokratie Leben!“, die beim Verein Schoko angesiedelt ist, sowie mit dem Begleitausschuss können jetzt Projekte zur Demokratieförderung und Extremismus-Prävention längerfristig gefördert werden.

OB Ebersberger: Mit Konzept auf dem richtigen Weg

„Die mehrjährige Förderung durch das Bundesamt ist eine gute Nachricht für Bayreuth. Sie zeigt, dass die Stadt mit ihrem Konzept und den umgesetzten Projekten auf dem richtigen Weg ist“, so Oberbürgermeister Thomas Eberberger. „Wir dürfen und werden nicht nachlassen in unserem Engagement für demokratische Grundwerte und unserem Eintreten gegen politischen Extremismus.“

Die lokalen Schwerpunkte des Programms „Demokratie Leben!“ liegen in der Stadt Bayreuth unter anderem auf der frühkindlichen Demokratieerziehung und auf der Heranführung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen an Strukturen demokratischer Willensbildung. Demokratieerziehung ist eine zentrale Aufgabe, durch die Kinder und Jugendliche Vorzüge, Leistungen und Chancen einer demokratischen Gesellschaft erfahren und erkennen sollen. Angestrebt wird eine umfassende präventive Arbeit gegen Formen von Diskriminierung, gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Extremismus sowie die Gestaltung einer starken, demokratiebewussten Generation.