Logo der Stadt Bayreuth mit Verlinkung zur Startseite

19.10.2021

Zensus 2022: Erhebungsstelle bei der Stadt eingerichtet

2022 findet in ganz Deutschland wieder ein Zensus statt. Hierbei wird ermittelt, wie viele Menschen in Deutschland leben, wie sie wohnen und arbeiten. Die statistische Erhebung ist Grundlage für viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden. Vorrangig werden für diesen Zweck Daten aus Verwaltungsregistern verwendet. Ergänzend wird ein zufällig ausgewählter Teil der Bevölkerung ab Mai 2022 persönlich befragt. In der Stadt Bayreuth müssen hierbei ungefähr 9.500 Personen direkt interviewt werden. Alle dafür ausgewählten Personen sind per Gesetz auskunftspflichtig. Diese Befragungen werden von der Stadt Bayreuth koordiniert. Hierfür wurde jetzt eine Erhebungsstelle eingerichtet.

Erhebungsbeauftragte gesucht!

Für die Durchführung der eigentlichen Befragungen wird die Erhebungsstelle von sogenannten Erhebungsbeauftragten unterstützt, die die ausgewählten Bürgerinnen und Bürger besuchen und deren Daten erfassen. Die Stadt Bayreuth sucht hierfür Unterstützung. Die Erhebungsbeauftragten erfassen eigenverantwortlich die Daten von ausgewählten Bürgerinnen und Bürgern direkt vor Ort im Stadtgebiet Bayreuth. Der Zeitraum für die Befragungen erstreckt sich hierbei von Mitte Mai bis Ende Juli 2022. Für diese ehrenamtliche Tätigkeit erhalten die Erhebungsbeauftragten eine steuerfreie Aufwandsentschädigung in Höhe von durchschnittlich zirka 700 bis 800 Euro. Wer Interesse daran hat, als Erhebungsbeauftragte/r (Interviewer/in) tätig zu werden, findet auf der städtischen Internetseite das Bewerbungsformular sowie allgemeine Informationen zum Zensus 2022.